Instone Geschäftsführung (v.l.n.r.): Andreas Rühle, Carsten Sellschopf, Oliver Schmitt, Harald Meerße, Kruno Crepulja, Andreas Gräf, Torsten Kracht Bild: Instone/Tino Pohlmann

Die Projektentwickler Formart und GRK werden künftig gemeinsam unter der neuen Dachmarke Instone Real Estate am Markt auftreten. Nach Angaben der beiden Unternehmen liegt das Projektvolumen der neuen Holding bei 2,6 Milliarden Euro. Der Launch des neuen Markendachs ist für Anfang Juni 2017 geplant.

Das neue Unternehmen Instone Real Estate Group B.V ist dann an neun Standorten in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, im Rhein-Main-Gebiet und Sachsen mit knapp 270 Mitarbeitern tätig. Die Gesellschaft wird die Instone Real Estate Gruppe strategisch und operativ führen und die neue Marke etablieren.

Die neue Holding wird mit Führungskräften der bisherigen Formart GmbH & Co. KG und der GRK-Holding GmbH besetzt. Als Geschäftsführer werden Kruno Crepulja (CEO), Andreas Gräf, Torsten Kracht und Oliver Schmitt berufen. Harald Meerße, Andreas Rühle und Carsten Sellschopf führen gemeinsam mit den Geschäftsführern der Holding unverändert die operativen Tochtergesellschaften.

Mit der Konzentration auf die Marke Instone Real Estate sollen die Kompetenzen der Immobilienunternehmen gebündelt werden. Die Formart gehört nach eigenen Angaben im Segment Neubau zu den führenden Wohnentwicklern in Deutschland, die GRK ist auf die Entwicklung und Sanierung denkmalgeschützter Gebäude spezialisiert.

Schlagworte zum Thema:  Fusion, Immobilienunternehmen

Aktuell
Meistgelesen