| Umfrage ZIA und ICG

Unternehmen erwarten steigende Bedeutung des Themas "Frauen in Führungspositionen"

Bild: Haufe Online Redaktion

83 Prozent der deutschen Immobilienunternehmen empfinden ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis in Führungspositionen als erfolgsfördernd. 63 Prozent erwarten eine steigende Bedeutung des Themas "Frauen in Führungspositionen". Dies hat eine Umfrage des ZIA und ICG ergeben. 

Ein ausgeglichener Anteil an Männern und Frauen in Führungspositionen wirkt sich langfristig erfolgsfördernd aus. Dieser Meinung sind 83 Prozent der deutschen Immobilienunternehmen, wie aus einer Umfrage des ZIA Zentraler Immobilienausschuss und der Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft (ICG) hervorgeht. Bislang liegt der Anteil von Frauen innerhalb der ersten Führungsebenen im Durchschnitt allerdings nur bei 15,3 Prozent. Perspektive und Auswirkungen: 63 Prozent der Unternehmen erwarten eine wachsende Bedeutung des Themas "Frauen in Führungspositionen".


Zur Infografik

 

Weitere News zum Thema:

Immobilienwirtschaft: Frauenanteil in Führungsebenen im Schnitt nur bei 15,3 Prozent

Frauen in der Immobilienwirtschaft bestätigen Hager als Vorstandsvorsitzende

Gewobag beruft erstmalig Frau in Vorstand

Schlagworte zum Thema:  Führungskräfte, Frauenquote, Unternehmen

Aktuell

Meistgelesen