07.10.2013 | Top-Thema Expo Real: Der etwas andere Messerundgang

Die Ruheinseln

Kapitel
Bild: Haufe Online Redaktion

Kleine Fluchten von der Messe sind nicht einfach: So gelingen sie. Puh, ich brauch mal eine ruhige Minute!

Von Termin zu Termin gehetzt, der Kopf schwirrt, wo immer man sich blicken lässt, hat man schon wieder den nächs­ten Gesprächspartner an der Backe – und eigentlich bräuchte man mal eine kleine Pause, um sich zu regenerieren, um die bisherigen Eindrücke und Gespräche kurz zu reflektieren und vielleicht auch, um mal das eine oder andere Telefonat in Ruhe zu führen. Eine solche „kleine Flucht“ vom Trubel der Expo Real ist nicht einfach.

Am besten geht man aus den Hallen raus. Mit Glück findet man zwischen den Hallen A und B einen Liegestuhl oder einen wie auch immer gearteten Sitzplatz, aber kaum sehr viel Ruhe, denn dieses sogenannte Atrium ist zugleich Biergarten und alle rennen hier zwischen den Hallen A und B durch. Mehr Chancen hat man in den sogenannten Beschickungshöfen, wobei der zwischen Halle C1 und C2 meist am ruhigsten ist. In beiden Fällen muss allerdings das Wetter mitspielen. In den Hallen selbst findet man zwar auch immer wieder Besucher­Lounges, aber der Lärmpegel ist hoch und ein Sitzplatz auch hier Glückssache. Eine Möglichkeit ist, sich einfach in das erste Obergeschoss zu verziehen – hier gibt es über den Hallen und in der Eingangshalle West die eine oder andere Sitzbank und deutlich ruhiger ist es auch.

Aktuell

Meistgelesen