Expo Real 2016: Der Power-Treff der Branche

Was ist neu auf dem alljährlichen Oktoberereignis für die Immobilienbranche? Was ist alt, aber bewährt? Die Highlights – und was sonst noch wichtig ist.  

Der Ansturm auf die sechs Messehallen wird die nächsten Tage sicher wieder gewaltig sein. Wie in den letzten Jahren dürfte auch diesmal die Stimmung bei Ausstellern und Besuchern eher positiv sein, scheint doch der Boom auf den Immobilienmärk­ten nach wie vor ungebrochen. Klagen wird man eher hören, dass es „zu wenig Investmentprodukte“ gebe und dass die Preise zu hoch sind. Zwar mehren sich in letzter Zeit auch kritische Stimmen, aber solange die Zinsen niedrig sind und nach wie vor viel Kapital auf die Märkte drängt, scheint die Entwicklung nur eine Richtung zu kennen: weiter aufwärts.

Die Frage, ob und wie lange diese Entwicklung noch anhält, steht im Mittelpunkt der Eröffnungsveranstaltung im Expo Real Forum (Halle A2, Stand 540, Dienstag, 4. Oktober 2016): Unter der Überschrift „Gesamtökonomie und Immobilienwirtschaft“ geht es zunächst um die Frage, ob „das Denken in Zyklen vorbei“ ist (11:00 – 12:15). Tatsache ist, dass die wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten eigentlich dämpfend auf den derzeitigen Boom wirken müssten, doch bislang scheint der Markt davon unbeeindruckt. Und da immer wieder der hohe Kapitaldruck auf die Märkte zitiert wird, befasst sich die zweite Runde mit der Frage nach den „Internationalen Kapitalströmen“ (12:30 – 13:20), welche Summen hier im Umlauf sind, wo das Kapital herkommt und wo es bevorzugt hingeht.

Wohnungsmarkt angespannt

Nicht erst seit der Flüchtlingswelle des vergangenen Jahres ist der Wohnungsmarkt vor allem in den Städten mehr als angespannt. Viele Lösungen werden diskutiert, eine Mietpreisbremse sollte den Anstieg der Mieten dämpfen, blieb bislang jedoch eher weniger erfolgreich, und auch wenn derzeit mehr denn je gebaut wird, sind es doch meist Wohnungen, die bestenfalls im mittleren, wenn nicht im oberen Preissegment angesiedelt sind. Daher ist der Vormittag des zweiten Messetages (Mittwoch, 5. Oktober 2016) im Expo Real Forum dem Thema „Neue Menschen in Deutschland: Zuwanderung und Bauen“ gewidmet und befasst sich zunächst mit den „Demographischen und soziographischen Entwicklungen“ (10:00 – 10:50). Denn es ist nicht nur die Zuwanderung von außen, sondern auch die Zuwanderung aus ländlichen oder strukturschwachen Gebieten in die boomenden Städte, die zu den Wohnungsproblemen beiträgt. Wie die Exekutive die Situation einschätzt und welche Lösungen sie anstrebt, ist Gegenstand der zweiten Runde (11:00 – 11:50). Anschließend wird die Immobilienbranche ihre Antworten auf die „Herausforderungen der Wohnungswirtschaft“ vorstellen (12:00 – 12:50).

Digitalisierung in Riesenschritten

Ebenfalls eine prominente Rolle spielt das Thema Digitalisierung. Die Digitalisierung hat längst Einzug in fast alle immobilienwirtschaftlichen Bereiche gehalten und noch immer schreitet die Entwicklung in Riesenschritten voran. Inzwischen gibt es das Schlagwort der Property Technology oder kurz: PropTech, und vor allem Start-up-Unternehmen entwickeln immer wieder neue Ideen, die sich (noch) hauptsächlich auf Preis- und Transparenzvorteile für den Markt der Wohnungsvermittlung konzentrieren. Doch dabei wird die Entwicklung nicht stehen bleiben, und Unternehmen müssen sich immer häufiger mit den Möglichkeiten des „digitalen Zeitalters“ auseinandersetzen, wollen sie langfristig erfolgreich bleiben. Dem Thema Digitalisierung und seinen Folgen ist der letzte Messetag (Donnerstag, 6. Oktober 2016) gewidmet, vor allem der inzwischen schon traditionelle Veranstaltungsblock „Kluge Köpfe“ im Expo Real Forum (10:00 – 12:00), in dem es nicht nur um die Chancen und Möglichkeiten geht, sondern auch um mögliche Risiken; denn plakativ gesagt: Je digitaler Arbeits- und Privatleben werden, desto drängender wird das Thema Datensicherheit.

Brexit-Antizipationen

Ein Thema, das viele bewegt, sind die Folgen der britischen Entscheidung, die EU zu verlassen: „Brexit: What’s in after out?“ (Mittwoch, 6. Oktober 2016, Expo Real Forum, 17:00 – 17:50). Generell bietet das Konferenzprogramm der Expo Real mit ihren inzwischen sieben Foren eine solche Vielzahl an Themen, dass wohl jeder für seine spezielle Interessenlage eine passende Veranstaltung finden dürfte. Es empfiehlt sich ein Blick auf die Homepage der Messe.

Handelsimmobilien

Doch was erwartet die Teilnehmer neben dem Konferenzprogramm in den Messehallen? 1.700 Unternehmen aus 30 Ländern hatten sich bis Ende August als Haupt- und Mitaussteller angemeldet. Und wie immer gibt es bestimmte „Hotspots“.

Um mit den thematischen Schwerpunkten anzufangen: Die World of Hospitality für die Hotel- und Tourismusbranche in Halle C2 und der LogRealCampus für den Logistikbereich in Halle B1 sind bereits seit einigen Jahren fester Bestandteil der Messe. In diesem Jahr ist neu die Grand Plaza in Halle C2 hinzugekommen, ein Kristallisationspunkt für alle, die mit Handel und Handelsimmobilien befasst sind. Die 500 Quadratmeter große Plaza bietet Raum für Gespräche und Podiumsdiskussionen. Stichworte sind die Rolle des Handels bei der Stadtentwicklung (Dienstag, 4. Oktober, 11:00 – 12:15) und Strategien (Dienstag, 4. Oktober, 15:00 – 16:15) sowie Digitalisierung (Mittwoch, 5. Oktober, 11:00 – 12:15) und Erlebnisorientierung (Mittwoch, 5. Oktober, 15:00 – 16:15). Die Grand Plaza in der Halle C2 anzusiedeln, ergibt insofern Sinn, als viele Handelsunternehmen in dieser (basic Lebensmittelhandel, dm-drogeriemarkt, Rewe und Penny, toom Baumarkt, Rossmann, Lidl, Alnatura, Subway und Kentucky Fried Chicken) und in der benachbarten Halle C1 (Edeka, Netto, easy Apotheke, denn’s Biomarkt, kik) ausstellen.

Veranstaltungsübersicht:

 
Eröffnungsveranstaltung im Expo Real Forum (Halle A2, Stand 540)
NameZeit
Gesamtökonomie und Immobilienwirtschaft: Ist das Denken in Zyklen vorbei?Dienstag, 4. Oktober 2016, 11:00 – 12:15
Internationale KapitalströmeDienstag, 4. Oktober 2016, 12:30 – 13:20
Zuwanderung und Bauen im Expo Real Forum (Halle A2, Stand 540) 
Neue Menschen in Deutschland: Zuwanderung und Bauen; Demographische und sozio-
graphische Entwicklungen
Mittwoch, 5. Oktober 2016, 10:00 – 10:50
Einschätzungen der Exekutive zur Situation und angestrebte LösungenMittwoch, 5. Oktober 2016, 11:00 – 11:50 
Antworten der Immobilienbranche: Herausforderungen der WohnungswirtschaftMittwoch, 5. Oktober 2016, 12:00 – 12:50
„Kluge Köpfe“ im Expo Real Forum (Halle A2, Stand 540)
Chancen und Risiken der Digitalisierung. Datensicherheit im sich vermischenden Arbeits- und PrivatlebenDonnerstag, 6. Oktober 2016, 10:00 – 12:00
Podiumsdiskussionen über aktuelle Trends im Handel (Grand Plaza in Halle C2)
Die Rolle des Handels bei der Stadtentwicklung Dienstag, 4. Oktober, 11:00 – 12:15
StrategienDienstag, 4. Oktober, 15:00 – 16:15
DigitalisierungMittwoch, 5. Oktober, 11:00 – 12:15
ErlebnisorientierungMittwoch, 5. Oktober, 15:00 – 16:15
Schlagworte zum Thema:  Expo Real, Veranstaltung, Messe, Immobilienwirtschaft