24.09.2013 | Top-Thema Expo Real 2013

Nachhaltigkeit als Leitthema

Kapitel
Der Gemeinschaftsstand Frankfurt steht in diesem Jahr unter dem Motto "Green Development".
Bild: Messe München

Die Stadt Frankfurt am Main hat sich dem Gedanken des Green Development verschrieben. „Wenn es um die Green City und Green Development geht, ist die Immobilienwirtschaft ein wichtiger strategischer Partner für Frankfurt," sagt Peter Kania, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt.

„Nur wenn es uns gelingt, eng zusammen zu arbeiten, können wir weitere Schritte hin zu einer umweltfreundlichen Stadt gehen. Die enge Zusammenarbeit verschiedener Interessensträger ist eine der Grundlagen für die Attraktivität unseres Standorts“, so Kania. Dabei bedeute Green Development nicht nur, dass Objekte zertifiziert und energetisch effizient gebaut werden, nachhaltige Stadtentwicklung bedeute für Frankfurt vor allem eine Entwicklung der Stadt im Bestand, eine sinnvolle Nachverdichtung urbaner Strukturen und die Bereitstellung von ÖPNV. Die Stadt Frankfurt und die 29 Standpartner stehen den Messebesuchern in Halle C1 230 auf einem Gemeinschaftsstand mit zwei Ebenen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Landeshauptstadt München präsentiert sich zusammen mit 28 Partnern in der Halle A1.320. Attraktive Projektpräsentationen und hochkarätig besetzte Podien informieren über Entwicklungen und aktuelle Trends am Münchner Immobilienmarkt. „Die Expo Real gilt seit Jahren als wichtigste Fachmesse für Immobilien und Investitionen. Alle wichtigen Teilnehmer der Branche treffen in München zusammen. Ich freue mich auf den Austausch über aktuelle Herausforderungen und neue Projekte. Willkommen in München“, so Dieter Reiter, Referent für Arbeit und Wirtschaft, Landeshauptstadt München.

Die Metropolregion Rhein-Neckar präsentiert sich gemeinsam mit 16 Partnern im Rahmen eines Gemeinschaftsstandes in Halle C1 130. Gleich zum Auftakt skizziert der Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung Clemens Fuest die wirtschaftspolitischen Aufgaben der neuen Bundesregierung. „Ein echter Knaller, zwei Wochen nach der Wahl“, so Robert Kautzmann, Leiter der regionalen Wirtschaftsförderung. „Von der Expo Real versprechen wir uns gute Gespräche mit Investoren und eine größere Sichtbarkeit für die Investitionsmöglichkeiten im Großraum Mannheim-Heidelberg-Ludwigshafen.“

„Die Expo Real ist auch in diesem Jahr ein Stimmungsbarometer zum richtigen Zeitpunkt. An kontroversen Themen fehlt es nicht: Weltweit beobachten wir eine Diskrepanz zwischen starken Investment- und zurückhaltenden Vermietungsmärkten. Innovative Finanzierungslösungen bleiben gefragt“, berichtet Dr. Frank Pörschke, CEO Jones Lang LaSalle Deutschland. Energieeffizienz etabliere sich als operativ bedeutsame Größe. Der Markt für Corporate Solutions gewinne rapide an Bedeutung. Vernetzte IT-Lösungen und Wissensmanagement eröffneten neue Räume für eine verbesserte Dienstleistungsqualität. „Weitere wichtige Aspekte sind die Themen Employer Branding und Personalgewinnung. Im Jahr unseres 40. Jubiläums in Deutschland freue ich mich ganz besonders auf eine spannende und erfolgreiche Messe in München“, so Pörschke.

Weitere Services und Informationen rund um die Expo Real finden Sie hier. 

Schlagworte zum Thema:  Expo Real, Immobilienmesse, Gewerbeimmobilienmesse, Immobilienbranche

Aktuell

Meistgelesen