E&G erhält durch die Kooperation einen breiten Zugang zu Privatanlegern Bild: Haufe Online Redaktion

Die E&G Funds & Asset Management, eine 95-prozentige Tochter des Stuttgarter Privatbankhauses Ellwanger & Geiger, hat die Kapitalverwaltungsgesellschaft (vormals Flex Fonds Invest AG KVG) vom Emissionshaus Flex Fonds Capital aus Schorndorf übernommen. E&G Funds will sich so unter anderem den Zugang zu Privatanlegern sichern.

Die Flex Fonds Invest AG wird im E&G-Firmenverbund weiterhin als Service-KVG für die Flex Fonds-Gruppe alle Asset-Management-Leistungen übernehmen, das Portfolio-Management verantworten und neue Anlageprodukte bringen.

Ellwanger & Geiger erhält durch die umfangreiche Kooperation einen breiten Zugang zu Privatanlegern und Kapitalgesellschaften, die unter zehn Millionen Euro Einzelinvestitionsvolumen in indirekte Immobilienanlagen investieren.

Die KVG-Zulassung ermöglicht E&G, ihren institutionellen Kunden nun auch im Bereich von so genannten Club-Deals und geschlossenen Investment-KGs indirekte Immobilieninvestments anzubieten. Die Zusammenarbeit mit den bisherigen Service-KVGs wird nach Angaben des Unternehmens aber nicht reduziert.

E&G hat aktuell einen regulierten Immobilienfonds in Singapur aufgelegt und investiert im Segment "Lebensmitteleinzelhandel und Basic-Retail".

Übernommen wird auch die von der Flex Fonds Invest AG entwickelte Immobiliendatenbank mit Portfoliosteuerungsmöglichkeiten und integrierten Schnittstellen zum Immobilienmanagement. Vorstandschef Professor Robert Göötz hat diese Software mitentwickelt. Er leitet das Institut der Immobilien- und Wohnungswirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Übernahme, Immobilienunternehmen

Aktuell
Meistgelesen