Ein wichtiges Thema der diesjährigen Mipim ist "Mapping World Urbanity". Denn weltweit leben immer mehr Menschen in Städten. Durch viele sich oft gegenseitig verschärfende Entwicklungen ergeben sich dort zahlreiche Herausforderungen. Im Investorenranking bleibt Deutschland Spitze.

Mit „Mapping World Urbanity“ stellt die Mipim ein Thema in den Fokus, mit dem sich Drees & Sommer schon sehr lange auseinandersetzt.

„Die hieraus entstehenden Aufgaben erfordern die Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen und ein umfassendes Stadtentwicklungs-Know-how.“ Peter Tzeschlock, Vorstandsvorsitzender der Drees & Sommer SE

Auf der diesjährigen Messe wolle man internationale Entscheider aus Wirtschaft, Politik und internationale Investoren und Entwickler insbesondere von digitalen Zukunftsthemen begeistern.

Deutsche Metropolen bleiben hoch im Kurs

Emerging Trends Europe 2018 (PwC) hat die Immobilienmärkte in europäischen Großstädten nach ihren Investitions- und Entwicklungsperspektiven eingeordnet. Deutsche Städte erobern dabei vier der zehn besten Plätze, Berlin bleibt die begehrteste Stadt, Frankfurt steht neben Kopenhagen; München und Hamburg kommen dicht dahinter. Auch eine Studie von Ernst & Young (EY) Real Estate kommt zu dem Schluss, dass deutsche Immobilien heiß begehrt bleiben.

„45 Prozent des Investitionsvolumens in Deutschland entfielen 2017 auf ausländische Investoren.“ Sabine Barthauer, Mitglied des Vorstands der Deutsche Hypo

Für Deutschland sprächen weiterhin die wirtschaftliche Stabilität sowie die etablierten Assetklassen in einem regional und produktseitig breit aufgestellten Markt.

Schlagworte zum Thema:  Mipim, Messe