06.10.2016 | Expo Real

DIA-Forschungspreis 2016: Drei junge Wissenschaftler ausgezeichnet

DIA-Forschungspreis (v.l.n.r.): Kohl, Kindt, Haarstark, DIA-Studienleiter Prof. Heinz Rehkugler, Oettinger, DIA-Geschäftsführer Peter Graf und IVD-Präsident Jürgen Michael Schick
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Deutsche Immobilien-Akademie (DIA) an der Universität Freiburg hat die diesjährigen Forschungspreise an drei junge Wissenschaftler verliehen. Die Preisträger sind Dr. Sebastian Kohl, Andreas Kindt und Lasse Haarstark. EU-Kommissar Günther Oettinger überreichte auf der Expo Real die Urkunden.

Kohl wurde für seine Dissertation „Mieternation oder Hauseigentümernation? Wie historische Stadtpolitik-, Hausfinanz- und Bausektorinstitutionen die USA, Deutschland und Frankreich auf verschiedene Wohnungspfade setzten“ geehrt.

Kindt erhielt den Preis für seine Masterarbeit „Entwicklung einer Methodik zur Erkundung, Prognose und Optimierung der Lebenszykluskosten technischer Infrastruktur in der Stadt unter besonderer Berücksichtigung von Instandhaltungsstrategien“ und Haarstark für seine Masterarbeit „Analyse der Auswirkungen energieeffizienter Bauteile auf die Lebenszykluskosten von Gewerbeimmobilien am Beispiel der Siemens AG“.

„Angesichts der Herausforderungen der Zukunft benötigt Deutschland die Unterstützung der Forschung und den engen Austausch von Wissenschaft und Praxis. Gerade die Immobilienbranche benötigt die junge Generation, für die Digitalisierung und Internationalisierung zum alltäglichen Erfahrungsschatz gehört“, sagte EU-Kommissar Günther Oettinger bei der Preisverleihung.

Schlagworte zum Thema:  Immobilien

Aktuell

Meistgelesen