29.08.2014 | Halbjahresbilanz

DG Hyp steigert Neugeschäft um 22 Prozent

Die Zentrale der DG Hyp.
Bild: DG Hyp

Die DG Hyp konnte im Bereich der gewerblichen Immobilienfinanzierung ihr Neugeschäft im ersten Halbjahr 2014 um rund 22 Prozent auf 2,12 Milliarden Euro steigern (Vorjahr: 1,74 Milliarden Euro).

Die überwiegende Mehrheit entfiel dabei mit rund zwei Milliarden Euro auf Deutschland. Fast die Hälfte des Neugeschäfts wurde in Zusammenarbeit mit Volks- und Raiffeisenbanken geschrieben. Das Betriebsergebnis lag mit 90,2 Millionen Euro dennoch deutlich unter den Vorjahreswert von 220,1 Millionen Euro. Das liege am im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunkenen Wertpapier- und Beteiligungsergebnis, heißt es in dem Bericht.

Für das Gesamtjahr 2014 geht die DG Hyp davon aus, im gewerblichen Immobilienfinanzierungsgeschäft abermals Neugeschäftsabschlüsse oberhalb von vier Milliarden Euro zu tätigen, die das Ergebnis der Bank oberhalb von 80 Millionen Euro stabilisierten.

Schlagworte zum Thema:  Bank, Bilanz

Aktuell

Meistgelesen