Allthings versteht sich als offener Appstore für Gebäude Bild: Allthings

Das Venture-Capital-Unternehmen Creathor Venture investiert zusammen mit Privatinvestoren aus der Immobilienindustrie 2,5 Millionen Schweizer Franken in das deutsch-schweizerische PropTech-Unternehmen Allthings Technologies AG.

Allthings verbindet Mieter, Eigentümer, Verwalter und Entwickler von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eine modulare Kommunikations- und Serviceplattform. Was von digitalen Concierges, Chatbot-Technologien und den aktuellsten Mieter-Apps zu erwarten ist, hat Stefan Zanetti, Gründer und CEO von Allthings, für uns erörtert.

Asset Manager verwenden die Allthings-Plattform zur Kommunikation, für Dienstleistungen, höhere Nachhaltigkeitsratings und Prozessstandardisierungen zu erzielen. Property Manager setzen unter anderem den auf künstlicher Intelligenz basierenden Chatbot ein, um Mieteranfragen automatisiert abzuwickeln. Für Immobilienentwickler ist Allthings der One-Stop-Shop, um Gebäude mit digitalen Services auszustatten.

"Das frische Kapital werden wir nutzen, um unsere Plattform weiter auszubauen", sagt Marc Beermann, Mitgründer und COO von Allthings.

Allthings ist neben der Immobilienfinanzierungsplattform iFunded bereits das zweite Investment von Creathor im Bereich Property Tech in den vergangenen Monaten.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, PropTech

Aktuell
Meistgelesen