Catella legt zweiten Niederlanden-Fonds auf

Catella Real Estate startet den "Catella Dutch Residential II", der in niederländische und zum Teil belgische Wohnimmobilien investieren wird. Es ist der zweite Niederlanden-Fonds nach dem "Panta Rhei Dutch Residential". Das Zielfondsvolumen liegt bei rund 300 Millionen Euro. Erste potenzielle Investments seien bereits in Prüfung, teilt Catella mit.

Der Spezialfonds ist institutionellen Investoren vorbehalten. Lead-Investor ist ein norddeutsches Versorgungswerk. Im Fokus stehen klassische Wohnimmobilien sowie so genannte "Senior Housing"-Objekte zur Beimischung. Der Aufbau des Portfolios soll innerhalb der nächsten zwei Jahre erfolgen. Ein erstes Closing ist für September geplant.

Übernahme von Panta Rhei Partners

Bei einer Mindestanlagesumme von zehn Millionen Euro und einer Laufzeit von zehn Jahren, plant der Immobilienfonds eine Zielrendite von durchschnittlich 5,5 Prozent pro Jahr.

Gemanagt wird der Spezialfonds von der Catella IM Benelux B.V. mit Hauptsitz in Maastricht und einer Niederlassung in Amsterdam, die aus dem langjährigen Investmentpartner Panta Rhei Partners B.V. hervorging. Durch die Übernahme des lokalen Partners festigt Catella seine Ambitionen in den Benelux-Ländern weiter zu investieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Brickvest kündigt erstes Closing für Swiss-Fonds an

Liquidation von Immobilienfonds: It´s the final Countdown

Immobilienfonds: Auflagewert weltweit gestiegen – Ziel-Eigenkapital leicht rückläufig

Institutionelle Investoren setzen auf Joint Ventures und Club Deals

Micro Living: Deutschland gehört zu den Investment-Hotspots in Europa

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Wohnimmobilien