10.10.2016 | Unternehmen

BVK und Universal-Investment starten zwei Umbrella-Immobilienfonds

Einer der neuen Immobilienfonds von BVK und Universal-Investment wird in Studentenwohnungen investieren.
Bild: Corbis

Die Bayerische Versorgungskammer (BVK) und Universal-Investment legen zwei Umbrella-Fonds mit sieben Teilfonds und einem geplanten Investmentvolumen von 3,6 Milliarden Euro auf. Der dritte Teilfonds wird in Immobilien in den Segmenten Studentenwohnungen und Mikro-Apartments im deutschsprachigen Raum investieren.

In Deutschland spitzt sich die Wohnungsnot für Studenten laut einer neuen Studie weiter zu. Zwei weitere Teilfonds des ersten Umbrella-Fonds legen den Fokus auf Wohnimmobilien in den Nordischen Ländern (Nordics) sowie den Niederlanden. Insgesamt investiert der erste Fonds 1,7 Milliarden Euro.

Der zweite Umbrella-Fonds hat inklusive Fremdkapital ein Zielvolumen von 1,9 Milliarden Euro. Er investiert in Immobilien und Immobilienbeteiligungen im pan-asiatischen Raum und Australien. Die verschiedenen Teilfonds werden von jeweils spezialisierten Asset Managern verwaltet.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Investment, Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen