Kapitel
Ziel aller Parteien ist die Reform der Grundsteuer. Bild: Michael Bamberger

Mittlerweile wird bereits seit über 20 Jahren eine Reform der Grundsteuer gefordert. Wie auch immer die Veränderungen im Detail aussehen sollen – auch im Bundestagswahlkampf 2017 fordern alle Parteien eine neue Grundsteuer.

Neben einer grundlegenden Reform wird auch über die Einführung einer sogenannten Baulandsteuer diskutiert, bei der die Kommunen für baureife Grundstücke und bestimmte Gebiete einen erhöhten Hebesatz verlangen können. Die Baulandsteuer war in den Jahren 1961 und 1962 erhoben worden. Die in den Folgejahren eher restriktive Baulandausweisung der Gemeinden führte dazu, dass die Steuerpläne nicht weiterverfolgt wurden.

Einige Fachleute machen sich in diesem Zusammenhang für eine reine Bodenwertsteuer stark, die den Wert der Gebäude gänzlich außer Acht lässt. Die Bodenwertsteuer ist eine Methode, mit der öffentliche Staatseinnahmen mittels einer jährlichen Steuer auf dem Rentenwert des Bodens erhoben werden und die bestehende Steuern ersetzt.

Die FDP setzt sich für eine Bodenwertsteuer ein

Wie auch immer die Veränderungen im Detail aussehen sollen – alle Parteien fordern eine Reform der Grundsteuer. Allerdings soll, im Gegensatz zu den anderen Parteien, laut Der Linken eine Grundsteuer-Reform durchaus zu Steuererhöhungen führen.

Die CDU lehnt eine Baulandsteuer ab, B90/Die Grünen, SPD und Die Linke äußerten sich dieser neutral gegenüber.

Die FDP setzt sich für die Bodenwertsteuer ein.


Was meinen Sie? Welche Top-Themen der Immobilienbranche sollte die zukünftige Bundesregierung als erstes anpacken? Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!


Was fordern die Parteien in ihren Wahlprogrammen sonst noch? Lesen Sie mehr:

Die Zukunft der Mietpreisbremse

Wohnungsbauförderung im Fokus

Objektförderung im Zentrum der politischen Debatte

Ausweitung der Eigenheimförderung?

Bestellerprinzip auch beim Immobilienkauf?

Risiko Immobilienblase: Finanzmarktregulierung als Wahlkampfthema

Kommt die Energiewende? Details zur Klimapolitik

Schlagworte zum Thema:  Grundsteuer, Bundestagswahl, Immobilienwirtschaft

Aktuell
Meistgelesen