Das Kölner Immobilien-Startup Sharednc („Share desk and coffee“) erwirbt die Technologie und die Domain des Berliner Konkurrenten Optionspace. Die Plattformen vermitteln kleinere und kostengünstige Büroflächen. Durch die Übernahme erweitert Sharednc das Angebot auf der eigenen Webseite, insbesondere am Standort Berlin.

Optionspace wurde 2016 gegründet und im März 2017 live geschaltet. Das Geschäft konzentriert sich auf ausgewählte Großstädte in Deutschland mit Fokus auf Berlin. Damals hatten die Firmengründer Moritz ten Eikelder, Johannes Lomnitz und Simon Schütz angekündigt, zeitnah innerhalb Deutschlands expandieren zu wollen. 


Nun wird die Integration der Optionspace-Technologie und der Wechsel der Nutzer der Plattform auf sharednc.com eingeleitet. „Die Technologie der Plattform ist ausgefeilt und durchdacht, der regionale Fokus klar ausgeprägt“, sagt Philipp Hartje, der Sharednc mit Christian Mauer und Christoph Püttgen gegründet hat. Sharednc verfolgt laut Gründer und Geschäftsführer Hartje mit der Übernahme eine Expansionsstrategie, mit der sein Unternehmen in Europa das führende Portal für die Vermittlung kleiner, freier Büroflächen werden soll.

Vor kurzem gab Sharednc bekannt, eine Finanzierung in siebenstelliger Höhe von mehreren großen immobilienwirtschaftlichen Unternehmen erhalten zu haben. Wie die Wirtschaftswoche schreibt, sind darunter die Gesellschafter der Bielefelder Goldbeck Gruppe und des Kölner Architekturbüros Meyer Schmitz-Morkramer.

Sharednc wurde im Juli 2015 gegründet und im September 2015 live geschaltet. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 15 Mitarbeiter und vermittelt nach eigenen Angaben pro Monat rund 1.000 Besichtigungstermine in 100 deutschen Städten sowie in Österreich.

Schlagworte zum Thema:  Startup, Makler, Büroimmobilie, Übernahme