27.09.2013 | Top-Thema Bremen: Erfolgsmodell Überseestadt

Richtfeste am laufenden Band

Kapitel
Das ESA 1 im Weser-Quartier ist eines der vielen Projekte der Firma Siedentopf.
Bild: Siedentopf

Neue Büroprodukte in angemessener Zeit zu vermarkten ist kein einfaches Geschäft, der Wettbewerb hart umkämpft.

Eine Herausforderung , der sich Geschäftsführer Jan Woortman bereits seit neun Jahren für das Unternehmen Siedentopf annimmt. Dabei kann er quasi aus dem Vollen schöpfen, denn etwa 120.000 Quadratmeter Grundstücksfläche im Eingangsbereich der Überseestadt gilt es seither neues Leben einzuhauchen. Siedentopf ist ein weiterer Pionier mit Standortbezug, der – im Besitz der Flächen mit direkter Weseranbindung – bis heute zahllose erfolgreiche Büroentwicklungen umgesetzt hat. 

Wo früher Kaffee in riesigen Maschinen geröstet wurde, sind großzügige Loftflächen für modernste Büronutzungen vollvermietet (und zum Teil verkauft an einen Fonds). „Als Büroflächenentwickler haben wir ein gelungenes Beispiel für den Startschuss zur Reaktivierung der alten Hafenreviere hingelegt“, so Jan Woortman. Dazu zählen der an den Energieversorger EWE vermietete Weser Tower , gezeichnet von Stararchitekt Helmut Jahn, als eine Art Landmarke (82 Meter hoch mit 18.500 Quadratmetern Bürofläche) der Überseestadt ebenso wie das Haus am Fluss (eigens für das Bremer Logistikunternehmen Röhlig & Co. erbaut und vermietet.) 

Wie sehr das Unternehmen Siedentopf vom Immobilienplatz Bremen und dem Standort „Weser-Quartier“ überzeugt ist, zeigt die jüngste Projektentwicklung, das nahezu fertiggestellte WQ 1, direkt in bester Weserlage. Das aus der Feder des renommierten Architekturbüros Bothe Richter Teheran stammende Bürogebäude wurde ohne Vorvermietung spekulativ errichtet.  Es ragt ab der zweiten Etage über die Weserpromenade hinweg und ermöglicht aufgrund der Glasfassade einen freien Panoramablick flussauf- und flussabwärts. 

Die Vision der  Entwickler war zudem immer, einen gelungenen Mix aus Arbeit, Leben, Unterhaltung und Erholung zu realisieren. In direkter Nachbarschaft werden daher zum September weitere Siedentopf-Projekte, nämlich das erste Steigenberger-Hotel in Bremen und das architektonisch spannend integrierte Varieté der GOP-Gruppe eröffnen. Die Eckdaten: Vier-Sterne Superior-Hotel mit circa 140 Zimmern und Suiten an der Weser. Die in Frankfurt ansässige Hotelgesellschaft hat einen Pachtvertrag mit 20-jähriger Laufzeit mit Siedentopf geschlossen.

Schlagworte zum Thema:  Stadtentwicklung

Aktuell

Meistgelesen