27.09.2013 | Top-Thema Bremen: Erfolgsmodell Überseestadt

Für Oldtimer-Fans: „Schuppen Eins“ eröffnet

Kapitel
Beim Schuppen eins dreht sich fast alles um das Thema „Auto“.
Bild: KJH Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG

Ein spannendes Spezial-Projekt für Arbeiten, Wohnen und Freizeit ist im Schuppen Eins beheimatet und wird in diesen Tagen Eröffnung feiern.

Die Bremer Investoren und Entwickler Klaus und Daniel Hornung (KJH Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG ) haben als Eigentümer eine Hälfte eines insgesamt 400 Meter langen ehemaligen Hafenschuppens in eine Themenimmobilie zum Thema „Auto“ mit Ausstellung, Werkstatt und Handel von Young-und Oldtimern umgewandelt. Entsprechend der Bremer Tradition als ehemaliger Borgward-Standort wird außerdem zum Herbst das Museum für Automobilgeschichte „Mobileum“ eröffnen.

Hinzu kommen Werkstätten, Einzelhandel, Gastronomie sowie im Obergeschoss Büros und Wohnungen. Dafür wurden 20.000 Quadratmeter entkernt und saniert, rund 28 Millionen Euro investiert. Zwei weitere Bremer Investoren, Architekt Lüder Kastens und Rolf Specht (Residenz-Gruppe), haben die restlichen 200 Meter für Bürolofts und Gastronomie etabliert.

Schlagworte zum Thema:  Stadtentwicklung

Aktuell

Meistgelesen