BNPPRE-CEO Thierry Laroue-Pont Bild: BNP Paribas Real Estate

Die britische Tochter des Immobiliendienstleisters BNP Paribas Real Estate (BNP Paribas Real Estate UK) übernimmt Strutt & Parker. Die Fusion soll im September 2017 abgeschlossen sein.

Strutt & Parker ist ein führendes Unternehmen auf dem britischen Immobilienmarkt. Mit 60 Standorten in Großbritannien betreut der Dienstleister Privat- und Geschäftskunden für alle Asset-Klassen (Einzelhandel, Logistik, Büro, Landwirtschaft).

Durch den Zusammenschluss könne man den Kunden weltweit ein größeres Leistungsspektrum bieten”, sagte Thierry Laroue-Pont, CEO von BNP Paribas Real Estate. Strutt & Parker ist nach eigenen Angaben der drittgrößte britische Akteur im Bereich Wohnen.

Die Teams für die Bereiche Wohnen, Landwirtschaft, Entwicklung und Planung werden auch weiterhin unter der Marke Strutt & Parker agieren, wohingegen die Gewerbeimmobiliensparte unter dem Namen BNP Paribas Real Estate firmieren wird.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Übernahme

Aktuell
Meistgelesen