Die Bewerbung für den "Ingeborg Warschke Nachwuchsförderpreis" des Vereins Frauen in der Immobilienwirtschaft läuft. Studentinnen und Doktorandinnen können noch bis zum 30. Juni ihre mindestens mit der Note 1,5 bewerteten Arbeiten einreichen. Die drei Preise in den Kategorien Bachelor, Master und Dissertation werden auf der Expo Real am 9. Oktober verliehen und sind mit jeweils 1.250 Euro datiert.

Der Nachwuchsförderpreis wird bereits zum sechsten Mal ausgeschrieben und trägt inzwischen den Namen der im Jahr 2014 verstorbenen Gründerin Ingeborg Warschke.

"Wir wollen bewusst den qualifizierten Nachwuchs in der Immobilienbranche sichtbar machen", so die Vorstandsvorsitzende Cornelia Eisenbacher (Inhaberin von CEIS Finance Partners, Berlin), "die Frauen sind so gut ausgebildet wie noch nie. Es gibt exzellenten weiblichen Nachwuchs in unserer Branche".

>> Preisträgerinnen 2017

Der Verein will dem weiblichen Nachwuchs eine Netzwerkplattform bieten und vergibt zusätzlich zum Preis eine einjährige kostenfreie Mitgliedschaft. Eingereicht werden können noch bis zum 30. Juni herausragende Arbeiten mit einem immobilienwirtschaftlich relevanten Thema, die das Prüfungsverfahren in Deutschland nach dem 1.4.2017 abgeschlossen haben.

>> Detaillierte Informationen zur Ausschreibung

Schlagworte zum Thema:  Immobilienwirtschaft, Award, Bewerbung