Die Berliner Sparkasse und die Hamburger Sparkasse (Haspa) AG arbeiten künftig bei der Vermarktung von projektierten Wohn- und Gewerbeimmobilien in Berlin zusammen.

Im Fokus der Zusammenarbeit stehe die Vermittlung exklusiver Bauprojekte mit Finanzierungsvolumen ab 25 Millionen Euro im gewerblichen Bereich und ab 50 Millionen Euro bei Wohnimmobilien, teilen die Institute mit. Investoren neuer Wohn- und Gewerbeeinheiten sollen zudem bei deren Vermietung unterstützt werden.

Die Maklertochter der Berliner Sparkasse, die BSK Immobilien GmbH, und die Grossmann & Berger GmbH aus dem Verbund der Haspa-Gruppe werden bestehende Netzwerke etwa zu Bauträgern, Gewerbeinvestoren sowie zu Privatkunden miteinander verknüpfen und gemeinsam weiter ausbauen. Grossmann & Berger ist seit 2012 in der Hauptstadt aktiv.

Lesen Sie auch:

Helaba bringt Immobilienkreditfonds für Sparkassen

Hannover Leasing kooperiert mit Startup Exporo

Immobilienfinanzierung: Die Zinswende ist da

 

 

Schlagworte zum Thema:  Immobilien