28.10.2015 | Politik

Berlin muss 2,5 Milliarden Euro für Sanierung öffentlicher Gebäude aufbringen

Berliner Schulen und viele bezirkliche Immobilien sind in den Zahlen nicht enthalten
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Für die Sanierung öffentlicher Gebäude muss Berlin mehr als 2,5 Milliarden Euro aufbringen. Das berichtet die "Berliner Morgenpost". Die Summe sei von der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) für die von ihr verwalteten Liegenschaften errechnet worden.

Schulen und viele bezirkliche Immobilien sind in diesen Zahlen nicht enthalten. Ein Teil der Mängel vor allem im Brandschutz müsse sofort beseitigt werden. Dies erfordere 397 Millionen Euro.

Etwa eine Milliarde Euro müsse zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben wie der Energieeinsparverordnung investiert werden. Besonders hoch sei der Sanierungsbedarf bei Gebäuden der Polizei und der Justiz.

Schlagworte zum Thema:  Politik, Sanierung

Aktuell

Meistgelesen