Die Berlin Hyp stellt ab sofort einen crowdbasierten Besichtigungsservice für gewerbliche Immobilien zur Verfügung. Dazu wurde im Rahmen der Digitalisierungsstrategie die "Onsite Immo Agent GmbH" als 100-prozentige Tochtergesellschaft gegründet.

Über die hauseigene App "Immo Agent" sollen vor Ort tagesaktuelle Daten entlang des Lebenszyklus einer Immobilie erhoben werden. Nahezu in Echtzeit kann dann nach Angaben der Berlin Hyp das aktuell aus 950 lokal ansässigen "Agents" bestehende Expertenteam des Onsite Immo Agent die Ergebnisse prüfen, aufbereiten und als Bericht dem Kunden zur Verfügung stellen. Der Service soll auch Besichtigungen in ländlichen Regionen ermöglichen. 

"Der Kunde profitiert von einer schnellen und seriösen Objektinformation, ohne selbst vor Ort sein zu müssen. Dies schont Ressourcen und ist kostensparend." Viola Siedler, federführende Entwicklerin des Projekts

Erster Produkt im Rahmen der Digitalisierungsstrategie

Mit dem crowdbasierten Besichtigungsservice können Vor-Ort Besichtigungen von regional ansässigen Personen aus dem deutschlandweiten Agenten-Pool des OnSite ImmoAgent durchgeführt werden. Dadurch werden eine Vielzahl an Personen befähigt, diese Aufgabe zu erledigen. Der Besichtigungsservice ist das erste Produkt, das die Berlin Hyp im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie an den Markt bringt. Die Entwicklung und Markteinführung des Onsite Immo Agent erfolgte in Zusammenarbeit zwischen der Digital Unit der Berlin Hyp und Etventure, einer auf Digitalisierung spezialisierten Agentur. Im Oktober 2017 hatte sich die Berlin Hyp an der Crowdfunding-Plattform Brickvest beteiligt.

Lesen Sie auch:

Digitalisierung: Klépierre und Startup "store2be" legen los

Digitalisierte Abrechnung: Qivalo übernimmt Promos FS Facility Services

Mieter kann keine Aufwandsentschädigung für Besichtigung verlangen

Agiles Arbeiten in der Wohnungswirtschaft: Den Kunden fest im Blick behalten

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Digitalisierung