17.04.2014 | Berlin

Hendricks will Wohngelderhöhung für Minderverdiener

Hendricks plant die Wohngelderhöhung zum April 2015
Bild: Barbara Hendricks

Bundesbauministerin Barbara Hendricks will das Wohngeld für Geringverdiener anheben. "Die Erhöhung des Wohngelds soll möglichst zum 1. April 2015 wirksam werden", sagte die Politikerin der "Rheinischen Post".

Die ersten Verhandlungen mit den Ländern hätten bereits begonnen: Die Länder müssen 50 Prozent zum Wohngeld beitragen.

Zuletzt war das Wohngeld im Jahr 2009 erhöht worden. Damals stieg die Hilfe von im Schnitt 90 auf 142 Euro im Monat.

Die Bundesregierung rechnet laut Hendricks mit wachsenden Empfängerzahlen - wegen der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns würden mehr private Haushalte aus der Hartz-IV-Grundsicherung in den Wohngeldanspruch wechseln. "Der Kreis der Wohngeldberechtigten wird also wachsen", sagte die Ministerin.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohngeld, Berlin

Aktuell

Meistgelesen