Das Bürogebäude in Germering ist laut Avison an Technologiefirmen vermietet Bild: Jan Lehmann

Avison Young Investments hat eine Büroimmobilie in Germering bei München für zwei kanadische Pensionsfonds gekauft. Verkäufer ist laut Avison ein lokales, familiengeführtes Investmentunternehmen, das auf die Revitalisierung und Entwicklung von Büroimmobilien in Deutschland spezialisiert ist. Der Immobilienberater vermittelte auch die Fremdfinanzierung.

Die Multi-Tenant-Immobilie in der Industriestraße 17 umfasst eine Mietfläche von rund 7.300 Quadratmetern und und kann um 2.500 Quadratmeter erweitert werden. Das Gebäude wurde 1972 erbaut und in den Jahren 2016 und 2017 vom Verkäufer saniert. Es ist zurzeit vollständig an verschiedene Technologie-Unternehmen vermietet.

Aufgrund der unmittelbaren Nähe zu München habe die Immobilie langfristig Wertsteigerungspotenzial, meint Markus Bruckner, Principal und Managing Director von Avison Young in Deutschland. "Deutschland bietet weiterhin gute Diversifikationsmöglichkeiten, um mieter- und zyklusübergreifend attraktive und risikobereinigte Renditen zu erzielen – bessere, als vergleichbare kanadische Immobilien momentan im Investitionszyklus", ergänzt Amy Erixon, Principal von Avison Young, die von Toronto aus das weltweite Investment Management des Unternehmens verantwortet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Gewerbeimmobilien: Büro bleibt Anlegers Liebling

Interesse an deutschen Immobilien lässt nach: Macht sich Vorsicht breit?

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Büroimmobilie

Aktuell
Meistgelesen