04.11.2013 | Unternehmen

Amtsgericht Bonn bestätigt IVG-Eigenverwaltung

IVG-Zentrale in Bonn: Der Vorstand arbeitet bereits an einem Insolvenzplan
Bild: IVG Immobilien AG

Die Sanierung der IVG Immobilien AG tritt in die entscheidende Phase: Das Amtsgericht Bonn hat dem Antrag des Unternehmens auf Eröffnung eines Verfahrens in Eigenverwaltung stattgegeben. Die weitere Restrukturierung wird auf Basis eines vom Vorstand auszuarbeitenden Insolvenzplans erfolgen.

Die IVG Immobilien AG hatte sich seit dem 21.8.2013 im sogenannten Schutzschirmverfahren befunden. Der Vorstand hatte während dieser Zeit mit der Erstellung des Insolvenzplans begonnen.

Zum Sachwalter wurde der Düsseldorfer Rechtsanwalt Horst Piepenburg bestellt.

Als nächster Schritt steht die Vorlage des Plans bei Gericht bis voraussichtlich vor Weihnachten an. Wird der Plan danach von den Gläubigern angenommen und vom Gericht bestätigt, kann die Aufhebung des Insolvenzverfahrens wie geplant im ersten Halbjahr 2014 erfolgen.

Unabhängig davon laufen die Geschäfte bei den operativen Tochtergesellschaften der IVG in vollem Umfang weiter und sind unberührt vom Verfahren der Muttergesellschaft.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Insolvenz

Aktuell

Meistgelesen