14.09.2016 | Unternehmen

Kapitalerhöhung: ADO sammelt 180 Millionen Euro für Zukäufe ein

Für ADO ist es die zweite Kapitalerhöhung im laufenden Jahr
Bild: Corbis

ADO Properties hat über eine Kapitalerhöhung rund 180 Millionen Euro eingesammelt. Mit dem Erlös will das Unternehmen weitere Wohnungen kaufen. Die Akquisitionspipeline beträgt nach Angaben des Unternehmens 300 Millionen Euro.

Ausgegeben wurden 5,6 Millionen Euro neue Aktien, was zirka 14,5 Prozent des bisher gezeichneten Grundkapitals entspricht. Institutionelle Investoren und die mit 37 Prozent beteiligte ADO Group zeichneten die Papiere zu 35,50 Euro je Aktie.

Für ADO ist es bereits die zweite Kapitalerhöhung im laufenden Jahr. Im April sammelte der auf Berlin fokussierte Investor rund 100 Millionen Euro ein, damals war die Aktie noch für 28,50 Euro zu haben.

Im ersten Halbjahr 2016 hatte ADO die Mieteinnahmen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 um 46 Prozent auf 41,8 Millionen Euro gesteigert, vor allem aufgrund von Akquisitionen.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Kapitalerhöhung

Aktuell

Meistgelesen