Die Aareal Bank Gruppe will im Zuge ihrer Digitalisierungsoffensive einen Minderheitsanteil an der Finanzierungsplattform Brickvest kaufen.

Brickvest sitzt in London und ist bislang nach eigenen Angaben die einzige durch die Finanzaufsicht voll regulierte Online-Plattform im Real-Estate-Bereich in Europa.

Die Wiesbadener Aareal Bank beteilige sich durch den Einstieg bei Brickvest an einem digitalen Zukunftsmodell, das in der gewerblichen Immobilienfinanzierung in den kommenden Jahren stark an Bedeutung gewinnen werde, teilt das Institut mit.

"Brickvest besitzt als Startup ein umfassendes Verständnis von Real Estate, Kapitalmarkt, Regulierung und Technologie. Daher passt die Plattform hervorragend zu unserem Innovationsversprechen und Digitalisierungsanspruch." Aareal-Vorstandschef Hermann J. Merkens

Dies sei auch eine der zentralen Stoßrichtungen des Zukunftsprogramms "Aareal 2020".

Lesen Sie auch:

Thing-it bekommt Verstärkung im Beirat

Brickvest kündigt erstes Closing für Swiss-Fonds an

Schlagworte zum Thema:  Startup, Immobilienfinanzierung, Beteiligung