| Fördermittel

14 Millionen Euro mehr für städtebaulichen Denkmalschutz

Für den Erhalt von schützenswerten Häusern soll es mehr Geld geben.
Bild: Stadtverwaltung Eberswalde

Der städtebauliche Denkmalschutz soll in diesem Jahr mit 110 Millionen Euro gefördert werden, das sind 14 Millionen Euro mehr als 2013. Das sagte Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) zur Eröffnung des 22. Kongresses zum Denkmalschutz in Quedlinburg (Harz).

Die Pflege und Entwicklung des kulturellen Erbes sei von großer nationaler Bedeutung und eine Daueraufgabe, so Hendricks. Für die Förderung des Städtebaus insgesamt gebe der Bund in diesem Jahr 700 Millionen Euro aus, das sei mehr Geld als je zuvor in diesem Bereich. Dadurch könnten 2014 Investitionen in Höhe von zehn Milliarden Euro angeschoben werden.

Auf dem zweitägigen Kongress beraten Experten aus ganz Deutschland in diesem Jahr darüber, wie der Denkmalsschutz mit Partnerschaften und Bündnissen verbessert werden kann.

Schlagworte zum Thema:  Denkmalschutz, Fördermittel

Aktuell

Meistgelesen