| Facility Management

Gefma ermöglicht Zulassung weiterer Prüf- und Zertifizierungsstellen

Mit der neuen Richtlinie soll für noch mehr Qualität gesorgt werden
Bild: Haufe Online Redaktion

Das Interesse an Qualitätsnachweisen im Facility Management wächst. Vor allem das FM-Excellence-Programm mit seinem Zertifizierungsmodell erfährt Zuspruch. Nun hat der Branchenverband Gefma eine neue Richtlinie für die Zulassung von weiteren Zertifizierungsstellen erstellt.

Bisher waren nur über den TÜV Rheinland Cert die Zertifizierungen im Rahmen des FM-Excellence-Programms möglich. Dazu gehören die Nachweise über die Erfüllung gesetzlicher Mindestanforderungen (Richtlinie Gefma 710 zur Rechtssicherheit), der FM-spezifischen Managementkompetenz (Gefma 720) und die ipv-Zertifizierung.

Das ipv-Zertifikat bestätigt, dass das betreffende FM-Unternehmen als System-Dienstleister in der Lage ist, die Integrale Prozess-Verantwortung (Gefma 730) zu übernehmen, also die Gesamtverantwortung für das Erreichen der vereinbarten Ergebnisse. Dieses Zertifikat schließt Gefma 710 und 720 ein.

Durch die neue Richtlinie 702 können FM-Unternehmen nun auch Zertifizierer einsetzen, mit denen sie bereits zur DIN EN ISO 9001 zusammenarbeiten, die Grundlage für die Gefma 720 und 730 ist. Die neue Richtlinie regelt dabei den Zugang und die Zulassung von Zertifizierungsstellen und Auditoren für das FM-Excellence-Programm. Sie legt konkrete Fach-Anforderungen fest, die diese Auditoren erfüllen müssen, um ihrerseits interne und externe FM-Dienstleister prüfen und beurteilen zu können. So kann eine Zertifizierungsstelle nur Gefma-zugelassene Auditoren einsetzen, die eine entsprechende FM-Excellence-Schulung erfolgreich abgeschlossen haben und diese alle drei Jahre auffrischen.

Die Zertifizierungsstelle wirkt zudem bei der Weiterentwicklung der Kriterien für die Zertifizierung der FM-Dienstleister und der erforderlichen Schulungsinhalte für die Auditoren mit. Die Prüfer müssen Kompetenz in der Zertifizierung nach Normen wie der ISO 9001 sowie Referenzen im FM-Umfeld nachweisen. 

Schlagworte zum Thema:  Facility Management

Aktuell

Meistgelesen