20.09.2012 | DDIV

Verwalter-Dachverband legt Kompendium Energetische Sanierung vor

Das Kompendium informiert über Fördermöglichkeiten für Energetische Sanierung
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Laut KfW greifen noch zu wenig Eigentümergemeinschaften auf Förderprogramme zu. Grund: Fehlende Information. Das will der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) ändern und legt nun ein Kompendium vor, das über energetische Sanierung und Fördermöglichkeiten informiert.

Der Gebäudebereich verfügt über hohe Einsparpotenziale, da dieser rund 40 Prozent der Gesamtenergie verbraucht. Auch die Immobilienverwalter von mehr als 6,5 Millionen Eigentumswohnungen setzen sich damit auseinander. Die energetische Sanierung ist eines der Schlüsselthemen der Branche. Doch noch ist nicht jedem Verwalter bewusst, wie Einsparpotenziale erkannt und Förderung genutzt werden können – hier setzt das aktuelle Kompendium Energetische Sanierung des DDIV an.

An der Praxis des Immobilienverwalters orientiert, bietet die Handreichung diesem Berufszweig bereits im Vorfeld geplanter Sanierungsmaßnahmen einen praxisnahen, verständlichen Leitfaden. Auf mehr 100 Seiten wird detailliert von der Beantragung von Fördermaßnahmen über weiterführende Finanzierungsoptionen bis hin zur Ausführung und Betreuung der energetischen Sanierungsmaßnahmen informiert. Zudem werden praxisnahe Lösungswege für die oftmals schwierige Kreditbeantragung von WEGs aufgezeigt. Wie das funktionieren und schlussendlich zum Erfolg führen kann, zeigen Beispiele erfolgreicher anspruchsvoller Sanierungsmaßnahmen aus der Praxis für die Praxis.

Das Kompendium wurde in enger Zusammenarbeit mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erstellt. Und bietet dem Leser damit die Lösungen, die er für eine erfolgversprechende, praktische Umsetzung der gewünschten Maßnahmen auch tatsächlich benötigt.

Schlagworte zum Thema:  Verwalter, KfW-Förderprogramm

Aktuell

Meistgelesen