| Unternehmen

Techem steigert Konzernumsatz um 2,2 Prozent

Techem-Zentrale in Eschborn
Bild: Techem

Der Energiemanager Techem hat im Geschäftsjahr 2013/14 einen Konzernumsatz von 719 Millionen Euro erzielt. Das entspricht einem Anstieg von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit 703,6 Millionen Euro. Maßgeblicher Wachstumsträger mit einem Umsatzplus von 7,6 Prozent war der Geschäftsbereich "Energy Services" mit 591,1 Millionen Euro, nach 549,6 Millionen im Vorjahr.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) konnte um 2,7 Millionen Euro auf 235,2 Millionen Euro gesteigert werden. Techem beschäftigt 3.420 Mitarbeiter (3.185 im Vorjahr) in mehr als 20 Ländern und hat 9,9 Millionen Wohnungen (9,5 Millionen im Vorjahr) im Service.

Das Investitionsvolumen insbesondere für den Austausch von Erfassungsgeräten, aber auch in neue Heizungsanlagen liegt mit rund 90 Millionen Euro in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Die Gerätezahl im Service von Techem nahm weltweit auf insgesamt 49,7 Millionen zu (48,3 Millionen im Vorjahr), insbesondere bei funkbasierten Geräten.

Internationales Wachstum wirkt sich auf Zahlen aus

Im Geschäftsbereich Energy Contracting verzeichnete Techem einen Rückgang des Umsatzes auf 127,9 Millionen Euro (154 Millionen im Vorjahr). Für das laufende Geschäftsjahr 2014/15 erwartet Techem über alle Geschäftsfelder hinweg erneut ein Umsatzwachstum im einstelligen Prozentbereich.

Neben dem Ausbau des deutschen Geschäftes wirkt sich insbesondere die Entwicklung in den internationalen Märkten positiv auf den Konzernumsatz aus: In Polen (+14,5 Prozent) legte Techem deutlich zweistellig zu, in Italien (+10,4 Prozent) und Frankreich (+9,5 Prozent) setzte sich das starke Wachstum der vergangenen Jahre fort. Durch die Übernahme des skandinavischen Unternehmens Inergi im Januar 2014 konnte sich Techem zudem in der Wachstumsregion Skandinavien positionieren.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen