| Unternehmen

Imtech richtet Deutschlandgeschäft neu aus

Imtech-Hauptniederlassung in Planegg bei München
Bild: Paribus Capital

Beim Gebäudetechniker Imtech greift nach einem schwierigen Jahr 2013 der Umbau des Unternehmens. Das Ebitda lag bei Imtech Deutschland & Osteuropa bei minus 327,7 Millionen Euro. Das Deutschlandgeschäft soll nun ganz neu strukturiert werden - das Motto: Qualität vor Quantität.

Parallel zur veränderten Geschäftsausrichtung hatte die im Herbst vergangenen Jahres neu eingesetzte Geschäftsführung um CEO Felix Colsman alle Strukturen und Prozesse auf den Prüfstand gestellt. Die Kostenstruktur des Unternehmens wurde angepasst, alle internen Abläufe gestrafft und optimiert. Die Konzentration auf profitables Geschäft ist eine Abkehr von der früheren Orientierung auf Volumen. Das Restrukturierungsprogramm für 2013 mit der Streichung von insgesamt 550 Arbeitsplätzen wurde planmäßig umgesetzt. Der bereits angekündigte Abbau weiterer 300 Arbeitsplätze in 2014 ist größtenteils bereits vollzogen worden.

Der Markt von Imtech war in den vergangenen Jahren bereits gewachsen und ist mit einem erwarteten Wachstum von 3,6 Prozent weiterhin zukunftsträchtig. Als besonders attraktiv hat Imtech dabei Investitionsprojekte in Verbindung mit der Energiewende, bei Gewerbeimmobilien sowie bei industriellen Investitionen identifiziert.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen