0

| Techem

Heizkosten 2015: Ölpreise um 18,6 Prozent gesunken

Der Ölpreis ist im Vergleich zu 2014 um 23,9 Prozent gesunken
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Heizkosten beim Energieträger Öl sind im Jahr 2015 um 18,6 Prozent gesunken, während sie für Erdgas um sechs Prozent angestiegen sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Energiedienstleisters Techem.

Der Ölpreis ist im Vergleich zu 2014 um 23,9 Prozent gesunken, der Gaspreis stagnierte dagegen mit einem Minus von einem Prozent. Die Witterung während der Heizmonate Januar bis April und Oktober bis Dezember war im Vergleich zum Vorjahr um rund sieben Prozent kälter, was automatisch Mehrverbrauch nach sich zieht.

Da der Mehrverbrauch beim Erdgas den Preisrückgang überwiegt, steigen dort voraussichtlich die Heizkosten. Beim Heizöl liegt der Preisrückgang dagegen über dem Mehrverbrauch, sodass Heizölnutzer potenziell niedrigere Heizkosten haben werden.

Bei den für eine Prognose verwertbaren Heizölpreisen handelt es sich um die Handelspreise 2015 und nicht um jene, zu denen das Heizöl im Einzelfall eingekauft wurde. Letztere sind aber die Basis für die spätere Heizkostenabrechnung. Bereits im Jahr 2014 gab es einen Rückgang der Handelspreise von etwa acht Prozent, bei den Abrechnungen kam jedoch nur ein Rückgang von knapp fünf Prozent zum Tragen.

Lesen Sie auch:

BGH: WEG-Heizkostenabrechnung zwingend nach Verbrauch

BGH: Abflussprinzip bei Heizkostenabrechnung unzulässig

Haufe Online Redaktion

Heizkosten

Aktuell

Meistgelesen