Niedersachsen legt Förderprogramm für Sanierungen in WEGs auf Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Niedersachsen hat für die energetische Sanierung in Wohnungseigentümergemeinschaften das Förderprogramm „Landesbürgschaft WEG“ aufgelegt. Mehrere andere Bundesländer bieten ähnliche Programme an.

Für energetische und altersgerechte Sanierungen in Niedersachsen steht ein neues Förderprogramm der landeseigenen Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) zur Verfügung, das speziell auf Wohnungseigentümergemeinschaften zugeschnitten ist. WEGs können zur Sicherung von Darlehen für Maßnahmen der energetischen oder altersgerechten Modernisierung Landesbürgschaften beantragen.

Die Bürgschaften werden in Höhe von bis zu 80 Prozent des Darlehensbetrages übernommen, je Wohneinheit maximal 25.000 Euro. Eine dingliche Absicherung im Grundbuch ist nicht erforderlich.

Den Antrag für die Bürgschaft stellt der WEG-Verwalter gemeinsam mit dem finanzierenden Kreditinstitut direkt bei der NBank. Die Bürgschaft muss vor Abschluss der Modernisierung beantragt werden.

Zum Förderprogramm „Landesbürgschaft WEG“ auf der Homepage der N-Bank 

Förderung von Sanierungen in WEGs in weiteren Bundesländern

Ähnliche Förderprogramme speziell für die energetische Sanierung in WEGs gibt es auch in anderen Bundesländern. Weitere Informationen zu den jeweiligen Programmen mit detaillierten Informationen zu Fördervoraussetzungen, Konditionen und Ablauf finden Sie unter den nachfolgenden Links.

Baden-Württemberg: L-Bank

Bremen: Bremer Aufbau-Bank

Hamburg: Hamburgische Investitions- und Förderbank

Hessen: WI-Bank

Nordrhein-Westfalen: NRW.Bank 

Saarland: Saarländische Investitionskreditbank

Schleswig-Holstein: Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB-SH)


Lesen Sie zum Thema auch:

BGH: Auch hoher Kredit für WEG kann zulässig sein

BGH: Eigentümer können über WEG-Kreditaufnahme beschließen

BGH: WEG muss keinen Sanierungsplan aufstellen

Schlagworte zum Thema:  Sanierung

Aktuell
Meistgelesen