11.06.2014 | Top-Thema Der Property Manager 2020

Der Sprung ins Jahr 2020 der Immobilienwirtschaft

Kapitel
Bild: bloomua - Fotolia

Diese Veränderungen kommen auch auf das Immobilienmanagement zu. Denn die Generation Y arbeitet auch in der Immobilienwirtschaft.

Wir wagen den Sprung ins Jahr 2020. Den Beruf des Property Managers wird es dann immer noch geben, doch er wird sich wandeln. Ben White, Vorstandschef der australischen Property Management Plattform Apmasphere und Vordenker in Sachen Immobilienmanagement, meint, die Branche nenne sich zwar noch Immobilienmanager, in der Praxis sei die Verwaltung von Immobilien aber nicht mehr die Hauptaufgabe. Vielmehr rücke das Management von Beziehungen immer mehr in den Vordergrund. Die Beziehungen zum Eigentümer, zu den Mietern, zu Behörden, Handwerkern, Ableseunternehmen und Dienstleistern sei in wenigen Jahren die Hauptaufgabe des Property Managers. Das Netzwerken wird einen hohen Stellenwert bekommen.

Virtueller Arbeitstag

Begleiten wir einen Property Manager auf seinem virtuellen Arbeitstag im Jahr 2020: Seinen Schreibtisch wird er deutlich seltener sehen als heute. Sein wichtigstes Werkzeug: der Tablet-Computer. Seine Arbeitszeit: wann er möchte. Denn erreichbar ist er fast rund um die Uhr über die sozialen Medien oder das unternehmenseigene Mieterportal.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienwirtschaft, Property Management, Wohnungswirtschaft, Immobilien-Software, Software, Informationstechnologie

Aktuell

Meistgelesen