10.09.2012 | Facility Management

Deka Immobilien verteilt FM-Aufträge neu

Deka-Immobilie Skylight in Frankfurt am Main
Bild: Deka Immobilien

Die Deka Immobilien GmbH hat das Facility Management für 179 der 235 Büro- und Einzelhandelsgebäude in Deutschland neu strukturiert und ausgeschrieben. Die Zahl der Dienstleister, die bisher diese Gebäude der Immobilienfonds in Deutschland betreuten, reduziert sich künftig von 19 auf sieben.

Die Verträge mit Hochtief Solutions, HSG Zander, OM-Service, Sauter FM, Strabag Property and Facility Services und WISAG werden verlängert, RGM FM kommt als neuer Dienstleister hinzu. Die Ausschreibung erfolgte gemeinsam mit den für das Property Management zuständigen Unternehmen Hochtief Property Management und Strabag PFS. Drees & Sommer war beratend tätig. Die Übergabe der Gebäude an die strategischen Partner startet Anfang Oktober. Im Zuge der Neustrukturierung wurden die Immobilien in jeder Region in Cluster unterteilt, die in Bezug auf Art der Objekte, Größe und Anzahl zusammen passen. Zudem wurde eine einheitliche Preislogik etabliert. Für alle Cluster geltende Einheitspreise für Dienstleistungen werden durch objektspezifische Preise ergänzt und über die gesamte Vertragslaufzeit festgeschrieben. Die neue Aufteilung der Objekte ermöglicht es zudem, die Arbeit der Dienstleister zu bündeln und besser zu fokussieren. Durch die Verteilung der Cluster an unterschiedliche Anbieter innerhalb einer Region wird zudem das Risiko von Dienstleisterausfällen erheblich gesenkt.

Schlagworte zum Thema:  Facility Management, Immobiliendienstleister, Vertrag

Aktuell

Meistgelesen