0

| Verband

DDIV kooperiert mit Vermietungsplattform

Bild: MEV-Verlag, Germany

Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) und die smmove Deutschland GmbH, eine Online-Auktionsplattform für Mietwohnungen, haben eine Partnerschaft geschlossen.

Zum 1. Juni ist das Bestellerprinzip für Maklerleistungen bei der Wohnungsvermietung in Kraft getreten. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) befürchtet einen Qualitätsverlust bei der Wohnungsvermarktung, da die neue Regelung dazu führe, dass viele Vermieter die Vermarktung ihrer Wohnungen selbst in die Hand nehmen, ohne die erforderlichen Kapazitäten zu haben. Um dem entgegenzuwirken, hat der Verband eine Premiumpartnerschaft mit dem Berliner Start-up smmove Deutschland geschlossen.

Das Unternehmen bietet die Möglichkeit, Mietwohnungen im Internet zu „ersteigern“. Vermieter können ihre Wohnungen inklusive Exposé und Bildern online stellen und ein gewünschtes Bonitätslevel für die künftigen Mieter festlegen. Mietinteressenten können sodann ihr Höchstgebot für die Wohnung abgeben. Auf diese Weise sollen Vermieter bis zu 75 Prozent der Vermarktungskosten sparen, während sich für den Mieter sich Maklergebühren und Massenbesichtigungen erübrigen sollen.

„Wir wollen der Branche und unseren Mitgliedern gemeinsam mit smmove Deutschland Lösungswege aufzeigen, um dem drohenden Qualitätsverlust bei der Wohnungsvermarktung entgegenzuwirken“, so DDIV-Präsident Wolfgang D. Heckeler zu der Kooperation.

Haufe Online Redaktion

Mietvertrag

Aktuell

Meistgelesen