| Verwalter

BFW wird Mitglied der Transparenzoffensive Immobilienwirtschaft

Der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) wird ab sofort Mitglied der bundesweit ersten Initiative für mehr Markttransparenz in der Immobilienwirtschaft.

Der BFW vertritt die Interessen von mehr als 1.600 Mitgliedsunternehmen aus der Immobilien- und Wohnungswirtschaft. Die Mitgliedsunternehmen verwalten Gewerberäume von zirka 38 Millionen Quadratmeter Nutzfläche und einen Wohnungsbestand von rund 3,1 Millionen Wohnungen, in denen annähernd 7,2 Millionen Menschen leben. Das entspricht einem Anteil von mehr als 14 Prozent des gesamten vermieteten Wohnungsbestandes in Deutschland.

Der BFW will im Rahmen der Transparenzoffensive vor allem Projekte im Bereich Marktdaten und Unternehmenstrends voranbringen. Hierzu ist bereits eine Konjunkturumfrage in Planung. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.transparenzoffensive.net.

Aktuell

Meistgelesen