| Verwaltung

Basiszinssatz sinkt zum 1.1.2015 erneut leicht

Basiszinssatz geht zurück, Verzugszinsen sinken
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Basiszinssatz sinkt zum 1.1.2015 um weitere 0,1 Prozentpunkte auf -0,83 Prozent. Die Höhe der gesetzlichen Verzugszinsen reduziert sich damit weiter.

Zum 1.1.2015 gibt der Basiszinssatz erneut um 0,1 Prozentpunkte auf -0,83 Prozent nach. Das hat die Deutsche Bundesbank bekanntgegeben. Zum fünften Mal hintereinander weist der Basiszinssatz damit einen negativen Wert auf.

Der Basiszinssatz ist die Grundlage für die Berechnung der Verzugszinsen. Bei Geschäften zwischen Privatleuten liegen die Verzugszinsen bei 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz (§ 288 Abs. 1 BGB). Vermieter von Gewerberaum können als Mindest-Verzugsschaden 9 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz verlangen (§ 288 Abs. 2 BGB), sofern der Mietvertrag seit dem 29.7.2014 abgeschlossen wurde. Bei gewerblichen Mietverhältnissen, die vor diesem Datum begründet wurden, betragen die Verzugszinsen für Mieten, die bis Juni 2016 fällig werden, 8 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.

Jeweils zum 1.1. und 1.7. eines Jahres wird der Basiszinssatz angepasst.

Übersicht: Die geltenden Basiszinssätze nach § 247 BGB
ZinssatzGültig seit
-0,83 Prozent1.1.2015
-0,73 Prozent1.7.2014
-0,63 Prozent1.1.2014
-0,38 Prozent1.7.2013
-0,13 Prozent1.1.2013
0,12 Prozent1.7.2012
0,12 Prozent1.1.2012
0,37 Prozent1.7.2011
0,12 Prozent1.1.2011
0,12 Prozent1.7.2010
0,12 Prozent1.1.2010
0,12 Prozent1.7.2009
1,62 Prozent1.1.2009
3,19 Prozent1.7.2008
3,32 Prozent1.1.2008
3,19 Prozent1.7.2007
2,70 Prozent1.1.2007
1,95 Prozent1.7.2006
1,37 Prozent1.1.2006
1,17 Prozent1.7.2005
1,21 Prozent1.1.2005
1,13 Prozent1.7.2004
1,14 Prozent1.1.2004
1,22 Prozent1.7.2003
1,97 Prozent1.1.2003
2,47 Prozent1.7.2002

Lesen Sie auch:

Basiszinssatz sinkt zum 1.7.2016 leicht

Schlagworte zum Thema:  Basiszins, Verzug

Aktuell

Meistgelesen