02.01.2014 | Verwaltung

Basiszinssatz sinkt zum 1.1.2014 weiter

Basiszins sinkt um 0,25 Prozentpunkte
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Basiszinssatz ist zum 1.1.2014 um 0,25 Prozentpunkte auf -0,63 Prozent gesunken. Er rutscht damit immer weiter in den negativen Bereich und die Höhe der Verzugszinsen sinkt.

Der Basiszinssatz ist die Grundlage dafür, Verzugszinsen zu berechnen. Bei Geschäften zwischen Privatleuten liegen die Verzugszinsen bei 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz (§ 288 Abs. 1 BGB). Vermieter von Gewerberaum können als Mindest-Verzugsschaden 8 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz verlangen (§ 288 Abs. 2 BGB).

Jeweils zum 1.1. und 1.7. eines Jahres wird der Basiszinssatz angepasst. Zum 1.1.2014 hat der Basiszinssatz erneut um 0,25 Prozentpunkte auf -0,63 Prozent nachgegeben. Dies hat die Bundesbank bekanntgegeben. Der Basiszinssatz weist damit zum dritten Mal hintereinander einen negativen Wert auf.

Übersicht: Die geltenden Basiszinssätze nach § 247 BGB
ZinssatzGültig seit
-0,63 Prozent1.1.2014
-0,38 Prozent1.7.2013
-0,13 Prozent1.1.2013
0,12 Prozent1.7.2012
0,12 Prozent1.1.2012
0,37 Prozent1.7.2011
0,12 Prozent1.1.2011
0,12 Prozent1.7.2010
0,12 Prozent1.1.2010
0,12 Prozent1.7.2009
1,62 Prozent1.1.2009
3,19 Prozent1.7.2008
3,32 Prozent1.1.2008
3,19 Prozent1.7.2007
2,70 Prozent1.1.2007
1,95 Prozent1.7.2006
1,37 Prozent1.1.2006
1,17 Prozent1.7.2005
1,21 Prozent1.1.2005
1,13 Prozent1.7.2004
1,14 Prozent1.1.2004
1,22 Prozent1.7.2003
1,97 Prozent1.1.2003
2,47 Prozent1.7.2002

Lesen Sie auch:

Basiszinssatz sinkt zum 1.7.2016 leicht

Schlagworte zum Thema:  Basiszins, Verzug

Aktuell

Meistgelesen