| Asset Management

Argoneo unterzeichnet neuen Vertrag für Frankfurter Trianon

Das Trianon: Mit 186 Metern Höhe einer der höchsten Frankfurter Bürotürme
Bild: Olaf Dziallas

Argoneo bleibt Asset Manager des Bürohochhauses Trianon in Frankfurt am Main: Ein neuer Vertrag wurde von den Eigentümern Madison International Realty und deren Co-Investor Art-Invest Real Estate, sowie dem von Morgan Stanley verwalteten Eurozone Office Fund unterzeichnet.

Das Trianon in der Mainzer Landstraße 16 wird seit dem Jahr 2009 von Argoneo betreut. Im Mai 2012 erwarben Madison International und Art-Invest Real Estate Anteile am Objekt. "Unser Fokus im Asset Management wird künftig vor allem auf den Vermietungsaktivitäten liegen", sagt Klaus Mühlbauer, COO bei Argoneo. In dem Objekt, das im Frühjahr dieses Jahres mit dem LEED-Zertifikat in Gold ausgezeichnet wurde, starten voraussichtlich zum Jahresende umfangreiche Bau- und Modernisierungsmaßnahmen in Lobby und Eingangsbereich. Hauptmieter im Trianon sind die Deka Bank, die Anwaltskanzlei Linklaters und der Finanzdienstleister Franklin Templeton.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Asset Management

Aktuell

Meistgelesen