Verwaltervertrag (FAQs) / 16 Kann die Verjährungsfrist für Schadensersatzansprüche verkürzt werden?

Gemäß § 195 BGB beträgt die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre. Dies gilt auch für Schadensersatzansprüche, welche sich gegen den Wohnungseigentumsverwalter richten. Die regelmäßige Verjährungsfrist beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den Umständen, die dem Anspruch zugrunde liegen, und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt hat oder ohne grobe Fahrlässigkeit hätte Kenntnis erlangen müssen. Unabhängig von der Kenntnis des Gläubigers bzw. seiner grob fahrlässigen Unkenntnis verjähren Schadensersatzansprüche gegen den Verwalter in 10 Jahren. In diesem Fall beginnt die Verjährungsfrist zu dem Zeitpunkt, in dem der Anspruch entsteht.

Die Verkürzung der Verjährungsfrist stellt eine Haftungsbeschränkung dar. Sie ist derzeit nur in engen Grenzen zulässig.

Die Verjährungsfrist von Ansprüchen, welche auf vorsätzlichem Verhalten des Verwalters beruhen, kann weder durch eine Individualvereinbarung noch durch eine Allgemeine Geschäftsbedingung verkürzt werden.

Im Rahmen einer Allgemeinen Geschäftsbedingung darf die Verjährungsfrist von Ansprüchen wegen Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit nicht verkürzt werden. Auch sollte gemäß § 307 Abs. 2 Nr. 1 i. V. m. § 199 Abs. 2 die Verjährungsfrist für Ansprüche wegen Verletzung der Freiheit nicht verkürzt werden.

Gleiches gilt für Ansprüche wegen Verletzung sogenannter Kardinalpflichten. Eine Verkürzung der Verjährungsfrist kommt danach insbesondere in Allgemeinen Geschäftsbedingungen nur in engen Grenzen für sonstige Vermögensschäden, die auf leichter Fahrlässigkeit beruhen, in Betracht. Der Verwaltervertrag, welcher als Muster online zur Verfügung steht, sieht eine Verkürzung der Verjährungsfrist in den vorgenannten Grenzen vor.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt VerwalterPraxis. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich VerwalterPraxis 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge