Tierhaltung, Versagung der Genehmigung

Kurzbeschreibung

Der Mieter bittet den Vermieter um Erlaubnis, in der Wohnung einen Hund zu halten. Der Vermieter versagt die Erlaubnis mit diesem Musterschreiben.

Musterschreiben

Herr / Frau / Eheleute

(Name und Anschrift des Mieters)

_________________

_________________

_________________, den _________

Mietverhältnis ____________________

Nichtgestattung der Tierhaltung in Ihrer Wohnung

Sehr geehrte/r _________________,

mit Schreiben vom _______ haben Sie mich gebeten, in Ihrer Wohnung einen Hund der Rasse Staffordshire Bullterrier halten zu dürfen. Sie gaben an, dass der Hund aus einer Zucht stamme und gut erzogen sei.

Nach Abwägung aller bekannten Fakten, wozu insbesondere auch Ihr Interesse an der Hundehaltung auf der einen und die Interessen der Mitbewohner des Hauses auf der anderen Seite gehören, muss ich Ihnen leider die Genehmigung der Tierhaltung des von Ihnen genannten Hundes untersagen.

Bei dem von Ihnen genannten Hund der Rasse Staffordshire Bullterrier handelt es sich um einen Kampfhund. Diese Rasse ist ausdrücklich in der Kampfhundeverordnung dieses Bundeslandes aufgeführt. Diese Rasse gilt als gefährlich bzw. potenziell gefährlich. In dem Haus, in dem Ihre Wohnung belegen ist, leben drei Familien mit Kindern. Wegen der Unberechenbarkeit dieser Rasse kann nicht ausgeschlossen werden, dass von dem Hund eine Gefährdung der Bewohner des Hauses ausgeht.

Ihr Wunsch nach Haltung dieses Hundes ist nicht so gewichtig, dass er das geschilderte Gefährdungspotenzial gegenüber den übrigen Hausbewohnern überwiegt.

Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift Vermieter)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt VerwalterPraxis. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich VerwalterPraxis 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge