1 Einführung TUI Deutschland GmbH

Die TUI Deutschland GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Deutschland. Neben der Kernmarke TUI gehören zahlreiche andere bekannte Reiseveranstalter und Marken wie 1-2-FLY, airtours und L'TUR, die Ferienfluggesellschaft TUI fly sowie Spezialisten wie Gebeco und Berge & Meer zur TUI Deutschland GmbH. Damit deckt TUI die gesamte Bandbreite an Reisen von premium über individuell bis günstig ab.

Die TUI Group bietet für seine 20 Millionen Kunden Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Dazu gehören international führende Veranstaltermarken, 1.800 Reisebüros in Europa, 6 europäische Fluggesellschaften mit rund 150 Flugzeugen und über 300 eigene Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, Robinson und TUI Blue sowie eine eigene Kreuzfahrtsparte mit den Reedereien Hapag-Lloyd Cruises, TUI Cruises und in England Thomson Cruises. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland. Der Konzern beschäftigt 67.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Die globale Verantwortung für nachhaltig wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur.[1]

Die TUI.com ist die E-Commerce-Plattform der TUI in Deutschland, Österreich und der Schweiz und wird verantwortet, betreut, entwickelt und betrieben am Berliner Standort. Die etwa 80 Mitarbeiter arbeiten in den Bereichen Online-Marketing, Trading, Analytics, Produkt Development und Operations.

[1] Weitere Informationen finden Sie unter www.tuigroup.com.

2 Durch agile Produktentwicklung entstehen die besten Produkte

Als wir im Jahr 2012 nach einem weniger erfolgreichen Relaunch der Webseite TUI.com angefangen haben, die komplette E-Commerce-Organisation in Berlin neu aufzubauen, haben wir mit Blick auf die Zukunft folgende Entscheidungen getroffen:

  • Wir wollen die Entwicklungen anders angehen, als dies in den vorherigen Projekten der Fall war. Wir wollten durch die Erfahrungen bei unseren früheren Arbeitgebern "agil arbeiten".
  • Wir wollen die Entwicklungskompetenz intern neu aufbauen und gleichzeitig auf einen externen Entwicklungspartner setzen.
  • Wir wollen eine Möglichkeit finden, wie wir schnell auf den Markt reagieren und uns für den Wandel in der Branche aufstellen können.

Mit der Zeit sammelten wir wertvolle Erkenntnisse durch Hindernisse, die wir überwinden mussten und uns überzeugten, dass der agile Weg zu besseren Produkten für unsere Kunden führen wird. Diese Grundpfeiler standen für uns schnell fest:

  • Wir werden erfolgreich, wenn wir die Probleme unserer Kunden kennen und lösen.
  • Wir brauchen schnellstmöglich und immer Kundenfeedback – Kunden sind bereit, uns ehrlich und offen ihre Meinung zu unseren Produkten zu geben.
  • Gute Lösungen entstehen, wenn eine Vielzahl unterschiedlicher Disziplinen und Fähigkeiten zusammenkommen.
  • Wir benötigen motivierte Mitarbeiter. Wir müssen die Bedürfnisse und Probleme der Mitarbeiter kennen und eine Umgebung des Vertrauens schaffen.
  • Wir können immer noch ein wenig einfacher denken – wir sind gefangen in der Komplexitätsfalle.
  • Wir brauchen Menschen, die bereit sind, in und mit diesem System zu arbeiten und nicht dagegen anzukämpfen.
  • Wir benötigen eine flexible Software-Architektur mit wenig Abhängigkeiten – weg von Monolithen hin zu Microservices.
  • Wir müssen uns in die Lage versetzen, jederzeit und ohne Ausfall für den Kunden neue Features live stellen zu können.

3 Die bisherige Reise war steinig und lehrreich

Wer die Herausforderungen bei der Einführung von agilen Prozessen bei uns verstehen möchte, muss wissen, in welchem Umfeld sich die E-Commerce-Organisation und -Entwicklung zu unterschiedlichen Zeitpunkten befunden hat. Die TUI hatte sich in den vergangenen Jahren massiv verändert. Mit dem Start in Berlin war die E-Commerce Organisation eine eigene GmbH, die TUI Travel PLC mit Sitz in England war maßgeblich für den Mainstreambereich verantwortlich. Später gab es einen Merger zwischen der TUI AG und der TUI Travel PLC, sodass der gesamte Konzern jetzt über die TUI AG aus Hannover gelenkt wird.

Für den Berliner Bereich konnten die Gegensätze in der strategischen Ausrichtung gar nicht größer sein, von lokal bis international, inklusive aller erdenklichen Zwischenformen. Gestartet waren wir mit dem Ziel, die 2012 neu entwickelte Plattform fortlaufend zu optimieren. Jetzt folgte plötzlich der Auftrag, eine komplett neue Plattform mit vollständiger Freiheit in der Produktentwicklung und der Technologie für den eigenen deutschen Markt aufzubauen. Wenig später erkannte die TUI Group einen dringenden Bedarf strenger Governance, welche die einzusetzende Technologie sowie Entwicklungs- und Zusammenarbeitsprozesse vorgab und die gesamte Entwicklung durch fixe Deadlines zu steuern versuchte. Auf diese Weise versprach man sich die Entwicklung einer Plattform für den internationalen Einsatz, die in sämtlichen Märkten über die gesamte Gruppe hinweg funktionieren sollte.

Die ständigen Änderungen "von außen" hatten imm...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt VerwalterPraxis. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich VerwalterPraxis 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge