Mietkaution – einzelne Fall... / 6.1.3 Nachholrecht des Mieters

Gemäß § 569 Abs. 2a BGB gilt die Regelung in § 569 Abs. 3 Nr. 2 Satz 1 BGB entsprechend. Diese Regelung beinhaltet das sog. Nachholrecht. Danach wird die Kündigung unwirksam, wenn der Vermieter wegen der rückständigen Kaution bis zum Ablauf von 2 Monaten nach Eintritt der Rechtshängigkeit des Räumungsanspruchs befriedigt wird. Kommt der Mieter nach Eintritt dieser Rechtsfolge mit der Mietzahlung in Verzug, so gilt § 569 Abs. 3 Nr. 2 Satz 2 BGB. Der Vermieter kann dann wirksam kündigen, wenn innerhalb von 2 Jahren eine fristlose Kündigung bereits gescheitert ist.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt VerwalterPraxis. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich VerwalterPraxis 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge