Miethöhe: Niedersachsen führt Kappungsgrenze ein
  
Begriff

In Niedersachsen wird ab Dezember 2016 in 19 Kommunen die Kappungsgrenze gesenkt, die Mietpreisbremse eingeführt und die Kündigungssperrfrist nach einer Wohnungsumwandlung verlängert.

Kappungsgrenze wird gesenkt

Auch bestehende Mietverhältnisse sind von der beschlossenen Mieterschutzverordnung betroffen: In den 19 Städten und Gemeinden wird die Kappungsgrenze für Mieterhöhungen von 20 auf 15 % innerhalb von 3 Jahren abgesenkt.

Davon betroffen sind die Städte Braunschweig, Buchholz in der Nordheide, Buxtehude, Göttingen, Hannover, Langenhagen, Leer, Lüneburg, Oldenburg, Osnabrück, Vechta und Wolfsburg sowie die 7 ostfriesischen Inselgemeinden.

Kündigungssperrfrist wird verlängert

Schließlich wird in den von der Verordnung erfassten Städten und Gemeinden die Kündigungssperrfrist nach der Umwandlung einer Mietwohnung in eine Eigentumswohnung, die anschließend veräußert wird, verlängert. Der Erwerber muss künftig eine Frist von 5 Jahren abwarten, bevor er das Mietverhältnis wegen Eigenbedarfs oder Hinderung an einer angemessenen wirtschaftlichen Verwertung des Grundstücks kündigen kann. Die regelmäßige Sperrfrist beträgt 3 Jahre.

Regelungen sind befristet

Die neuen Regeln zum Mieterschutz gelten nur befristet. Die Mietpreisbremse und die abgesenkte Kappungsgrenze werden bis zum 30.11.2021 gelten, die verlängerte Kündigungssperrfrist bei Wohnungsumwandlung tritt mit Ablauf des 30.11.2023 außer Kraft.

Übersicht: Derzeit geltende Kappungsgrenzen in den Bundesländern

 
Bundesland Kappungsgrenze in % Kommunen Geltungszeitraum Gesetzliche Grundlage
Baden-Württemberg 15 Altbach, Asperg, Bad Krozingen, Bad Säckingen, Baienfurt, Denzlingen, Dossenheim, Edingen-Neckarhausen, Emmendingen, Eppelheim, Fellbach, Freiberg a. Neckar, Freiburg i. Breisgau, Friedrichshafen, Grenzach-Wyhlen, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Kirchentellinsfurt, Konstanz, Leimen, Lörrach, March, Merzhausen, Möglingen, Neckarsulm, Offenburg, Radolfzell a. Bodensee, Rastatt, Ravensburg, Reutlingen, Rheinfelden (Baden), Rheinstetten, Rielasingen-Worblingen, Singen (Hohentwiel), Steinen, Stuttgart, Tübingen, Ulm, Umkirch, Waldkirch, Weil a. Rhein, Weingarten, Wendlingen a. Neckar 1.7.2015 bis 30.6.2020 Kappungsgrenzenverordnung Baden-Württemberg (KappVO BW) v. 9.6.2015 (GBl 2015 S. 346)

Bayern

15

Landeshauptstadt München

Regierungsbezirk Oberbayern

  • Kreisfreie Städte: Ingolstadt, München, Rosenheim
  • Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Bad Heilbrunn, Bad Tölz, Wolfratshausen
  • Landkreis Berchtesgadener Land: Ainring, Bad Reichenhall, Bayerisch Gmain, Freilassing, Piding
  • Landkreis Dachau: Bergkirchen, Dachau, Erdweg, Haimhausen, Hilgertshausen-Tandern, Karlsfeld, Markt Indersdorf, Petershausen, Schwabhausen, Sulzemoos, Weichs
  • Landkreis Ebersberg: Anzing, Ebersberg, Egmating, Emmering, Forstinning, Frauenneuharting, Glonn, Grafing b. München, Hohenlinden, Kirchseeon, Markt Schwaben, Moosach, Pliening, Poing, Vaterstetten, Zorneding
  • Landkreis Eichstätt: Lenting
  • Landkreis Erding: Dorfen, Erding, Neuching, Oberding
  • Landkreis Freising: Allershausen, Attenkirchen, Eching, Fahrenzhausen, Freising, Hallbergmoos, Kranzberg, Langenbach, Marzling, Neufahrn b. Freising
  • Landkreis Fürstenfeldbruck: Eichenau, Fürstenfeldbruck, Germering, Gröbenzell, Maisach, Olching, Puchheim, Schöngeising, Türkenfeld
  • Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Murnau a. Staffelsee
  • Landkreis Landsberg a. Lech: Dießen a. Ammersee, Eresing, Landsberg a. Lech
  • Landkreis Miesbach: Holzkirchen, Irschenberg, Kreuth, Miesbach, Otterfing, Waakirchen
  • Landkreis München: Aschheim, Aying, Baierbrunn, Brunnthal, Feldkirchen, Garching b. München, Gräfelfing, Grasbrunn, Grünwald, Haar, Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Hohenbrunn, Ismaning, Kirchheim b. München, Neubiberg, Neuried, Oberhaching, Oberschleißheim, Ottobrunn, Planegg, Pullach i. Isartal, Putzbrunn, Sauerlach, Schäftlarn, Straßlach-Dingharting, Taufkirchen, Unterföhring, Unterhaching, Unterschleißheim
  • Landkreis Neuburg-Schrobenhausen: Neuburg a. d. Donau
  • Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm: Manching, Pfaffenhofen a. d. Ilm, Reichertshofen
  • Landkreis Rosenheim: Bad Aibling, Kolbermoor, Prien a. Chiemsee
  • Landkreis Starnberg: Andechs, Berg, Feldafing, Gauting, Gilching, Herrsching a. Ammersee, Krailling, Pöcking, Seefeld, Starnberg, Tutzing, Weßling
  • Landkreis Weilheim-Schongau: Weilheim i. OB

Regierungsbezirk Niederbayern

  • Kreisfreie Stadt: Landshut
  • Landkreis Landshut: Altdorf

Regierungsbezirk Oberpfalz

  • Kreisfreie Stadt: Regensburg
  • Landkreis Regensburg: Neutraubling

Regierungsbezirk Oberfranken

  • Kreisfreie Stadt: Bamberg

Regierungsbezirk Mittelfranken

  • Kreisfreie Städte: Erlangen, Fürth, Nürnberg
  • Landkreis Fürth: Zirndorf

Regierungsbezirk Unterfranken

  • Kreisfreie Städte: Aschaffenburg, Würzburg
  • Landkreis Aschaffenburg: Goldbach
  • Landkreis Würzburg: Gerbrunn

Regierungsbezirk Schwaben

  • Kreisfreie Städte: Augsburg, Kempten (Allgäu)
  • Landkreis Neu-Ulm: Neu-Ulm
1.1.2016 bis 31.7.2020

Mieterschutzverordnung (MiSchuV) v. 10.11.2015 (GVBl v. 17.11.2015 S. 398)

Die ursprüngliche Befr...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt VerwalterPraxis. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich VerwalterPraxis 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge