Für jedes Objekt muss eine individuelle Berechnung durchgeführt werden, um die Frage nach der Wirtschaftlichkeit zu klären. Eine Wertsteigerung der Immobilie ist anzunehmen, die Bürokratie aber zu berücksichtigen. Für den Mieter selbst dürften die Vorteile überwiegen. Es sei angemerkt, dass trotz Mieterstrom der Mieter das Recht hat, seinen Strom von einem öffentlichen Stromanbieter zu beziehen.

Als Vermieter müssen Sie Investition, Gebäudeattraktivität und Aufwand abwägen! Wird die Anlage langfristig finanziert, sind die Zinsen selbstverständlich – wie auch Abschreibung und laufende Aufwendungen – absetzbar.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt VerwalterPraxis. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich VerwalterPraxis 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge