Miete, Dauermietrechnung gemäß § 14 UStG (Gewerberaummiete)

Kurzbeschreibung

Der Vermieter stellt dem Mieter eine Dauerrechnung aus, um seiner Verpflichtung zur Rechnungsausstellung nachzukommen. Der Mieter kann mit dieser Rechnung den Vorsteuerabzug geltend machen.

Vorbemerkung

Dauerrechnungen werden insbesondere bei Vermietungsleistungen eingesetzt, um nicht Monat für Monat eine gesonderte Rechnung stellen zu müssen. Anhand der Dauermietrechnung kann sowohl der Vermieter (soweit Unternehmer), als auch der Mieter (als Leistungsempfänger) Vorsteuerabzug geltend machen.

Folgende Pflichtangaben (§ 14 Abs. 4 UStG) sind erforderlich:

  • vollständiger Name und vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers (des Vermieters) und des Leistungsempfängers (des Mieters)
  • Steuernummer oder Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) des Vermieters
  • Ausstellungsdatum (Mietvertrag)
  • Rechnungsnummer
  • Umfang und Art (handelsübliche Bezeichnung) der Leistung (genaue Bezeichnung der Mietsache)
  • Zeitpunkt der Leistung: monatliche (ggf. vierteljährliche, halbjährliche etc.) Mietzahlung
  • Entgelt für die Leistung: Miete inkl. Betriebskostenvorauszahlungen
  • Steuersatz und der auf das Entgelt entfallende Steuerbetrag

Musterrechnung

Rechnungsaussteller/Vermieter:

_________________________

_________________________

(Name, Anschrift, Steuernummer/USt-IdNr.)

Rechnungsempfänger/Mieter

_________________________

_________________________

(Name, Anschrift)

_________________, den _________

Rechnungsdatum: ________________

Rechnungsnummer: ________________

Für das gewerbliche Mietverhältnis über das Mietobjekt _____________________________ (Bezeichnung und Anschrift) sind ab dem ______________ folgende monatliche Beträge zur Zahlung fällig:

Netto-Kaltmiete: __________ EUR
Stellplätze: __________ EUR
Betriebskostenvorauszahlung: __________ EUR
___ % USt. (nach derzeit gesetzl. geltendem USt-Satz) aus _________ EUR: __________ EUR
   
Brutto-Miete: __________ EUR

Der Vermieter optiert zur Umsatzsteuer. Der Mieter bestätigt, die Mietsache ausschließlich für Umsätze zu verwenden oder zu verwenden zu beabsichtigen, die den Vorsteuerabzug des Vermieters nicht ausschließen.

Mietzahlungsempfänger:

________________________________________________________

(Name, Anschrift)

Bankverbindung:

________________________________________________________

(Kontoinhaber, Name des Kreditinstituts, IBAN, ggf. BIC)

Dieses Schreiben wird Bestandteil der mietvertraglichen Vereinbarungen zwischen Vermieter und Mieter.

Diese Dauermietrechnung behält Gültigkeit, bis sich ein Bestandteil wie bspw. der Umsatzsteuersatz oder die Höhe der Netto-Kaltmiete oder die Betriebskostenvorauszahlung ändert. In diesem Fall stellt der Vermieter dem Mieter vorher eine entsprechend angepasste neue Dauermietrechnung.

Der Vermieter bestätigt die Richtigkeit der vorstehend angegebenen Daten mit seiner Unterschrift.

_______________________________

(Ort, Datum)

_______________________________

(Unterschrift des Vermieters)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt VerwalterPraxis. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich VerwalterPraxis 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge