Mängelansprüche: Kostenvorschussforderung zur Mangelbeseitigung

Kurzbeschreibung

Im Rahmen der Gewährleistung reagiert der Auftragnehmer auf die ihm angezeigten Mängel nicht. Insbesondere bessert der Auftragnehmer - trotz Ankündigung des Auftraggebers, ein Drittunternehmen mit der Nachbesserung zu beauftragen - nicht innerhalb der gesetzten Frist nach. Der Auftraggeber verlangt hier die voraussichtlich durch das Drittunternehmen entstehenden Kosten als Vorschuss zur späteren Abrechnung.

Anforderungsschreiben

Anschrift Auftragnehmer  
   
   
   
  _________________________
  (Ort, Datum)
Bauvorhaben:  
Bauvertrag vom  

Hier: Kostenvorschussanspruch

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrte/r _________________________,

leider haben Sie innerhalb der Ihnen gesetzten Fristen die mangelhafte Werkleistung nicht beseitigt.

In der Anlage übersenden wir Ihnen deshalb einen Kostenvoranschlag, wonach die Mängelbeseitigungskosten vorläufig __________ EUR betragen.

Wir fordern Sie nunmehr auf, diesen Betrag als Kostenvorschuss bis spätestens zum _______________ an uns zu zahlen.[1] Nach fruchtlosem Ablauf dieser Frist werden wir gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

_________________________

(Unterschrift)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt VerwalterPraxis. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich VerwalterPraxis 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge