30.10.2014 | Unternehmen

JLL steigert Umsatz um rund 20 Prozent

Die Unternehmenszahlen bei JLL zeigen nach oben.
Bild: Haufe Online Redaktion

JLL hat im dritten Quartal 2014 einen bereinigten Gewinn je Aktie von 2,31 US-Dollar erzielt, was eine Steigerung um 55 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Der konsolidierte Umsatz belief sich auf 1,2 Milliarden US-Dollar und stieg um 19 Prozent gegenüber 2013.

Bei den Immobiliendienstleistungen gab es ein Wachstum um zwölf Prozent, LaSalle Investment Management steigerte die Managementgebühren um acht Prozent und erzielte Honorare von 71 Millionen US-Dollar.  Ohne Restrukturierungs- und Übernahmekosten stiegen die honorarbasierten konsolidierten betrieblichen Aufwendungen im Quartal um 16 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar, gegenüber 897 Millionen US-Dollar im Vorjahr. LaSalle Investment Management konnte fünf Milliarden US-Dollar Kapital einsammeln und einsetzen – auch dies laut JLL ein Rekordbetrag. Die bereinigte Marge des Betriebsergebnisses, berechnet als Prozentsatz des Umsatzes aus Honoraren, belief sich im dritten Quartal auf 10,8 Prozent, gegenüber 9,4 Prozent im Vorjahr. Die bereinigte EBITDA-Marge belief sich im dritten Quartal auf 14,3 Prozent, gegenüber 12,0 Prozent im Vorjahr.

Auch im zweiten Quartal 2014 hatte JLL steigende Umsatzzahlen zu verzeichnen.

Schlagworte zum Thema:  Bilanz, Unternehmen

Aktuell

Meistgelesen