08.10.2012 | Top-Thema Expo Real 2012

Interview mit Eugen Egetenmeir, Geschäftsführer Messe München International

Kapitel
Eugen Egetenmeir, Geschäftsführer Messe München International
Bild: Messe München GmbH 2012

Stabile Zahlen trotz wirtschaftlich nicht ganz einfacher Zeiten: Messechef Eugen Egetenmeier hat keine Sorge um die Expo Real - und will in diesem Jahr mit neuen Themen, noch mehr Service für Aussteller sowie Besucher punkten.

Herr Egetenmeir, welche Trends und Themenschwerpunkte gelten 2012?

Egetenmeir: Das EXPO REAL FORUM steht 2012 unter dem Motto „Kennzeichen Deutschland, Demographie, Entwicklung, Finanzierung und Investment”. Diskutiert wird am ersten Messetag, Montag, den 8. Oktober, zum Beispiel das Thema 'Deutschland in Europa, Europa im Wandel: Was heißt das für die Immobilienwirtschaft?'. Ein weiteres Deutschland-Thema: 'Migration: Wer sind die (neuen) Nutzer von morgen?'. Am Dienstag, dem zweiten Messetag, stehen Entwicklung und Finanzierung im Mittelpunkt. Themen sind hier unter anderem die 2012 auslaufenden Finanzierungen und Verbriefungen. Was passiert dann in 2013 und 2014? Am letzten Messetag dreht sich dann alles um das Investment. Experten diskutieren 'Public or private? Wie sieht die Zukunft der verschiedenen Investmentvehikel aus?' oder auch 'Von McProfits zum Bürger King: Stoppt frühzeitige Bürgerbeteiligung Konfliktpotenzial? Planungsschritte für Investoren'.

Für Einzelhandels-, Büro- und Gewerbeimmobilien wird 2012  angesichts Basel II und III  ein geringeres Transaktionsvolumen zum Vorjahr erwartet. Was heißt das für die EXPO REAL 2012?

Egetenmeir: Auf die kommende EXPO REAL hat das noch keine Auswirkungen. Zudem ist der deutsche Immobilienmarkt für Investoren im Vergleich zu anderen Märkten durchaus interessant. Aber natürlich greifen wir Themen wie Basel II und III sowie die AIFM-Richtlinie und deren Auswirkungen auf das Marktgeschehen im Konferenzprogramm auf. So findet zum Beispiel am Dienstag, 9. Oktober, von 12:00 bis 12:50 Uhr im EXPO REAL FORUM eine Podiumsdiskussion statt: „Die AIFM-Richtlinie und ihre Umsetzung: Welche strukturellen Veränderungen erleben Investitionsvehikel?“

Das Servicepaket „Initiative Messerfolg“ wurde im Vorjahr erweitert durch das Online-Terminvereinbarungstool ExpoEasyContact. Gibt es Erfahrungswerte der User?

Egetenmeir: Services und webbasierte Tools für die Vorbereitung und Planung des Messebesuchs werden immer wichtiger. Daher ist es auch unser Anliegen, diese für Aussteller und Besucher stetig zu verbessern und Ihnen die Planung ihres Messebesuchs zu vereinfachen. So gibt es dieses Jahr unter anderem eine Erweiterung der Teilnehmerdatenbank, die es jedem Besucher ermöglicht ein detailliertes Profil zu buchen, zum Beispiel mit Foto, Logo des Unternehmens und QR-Code.

(Autor: Hans-Jörg Werth, Scheeßel)

Schlagworte zum Thema:  Expo Real, Immobilienmesse, Gewerbeimmobilienmesse, Immobilienbranche

Aktuell

Meistgelesen